Dumm geflogen: BBC schickt Mitarbeiter zu Greta in Stockholm per Flugzeug

Egal, ob des Wahnsinns fette Beute oder einfach nur Pech beim Denken, bei den Nominierungen für den Auweiha Award wird nichts entschuldigt. Ein Twitter-Posting von Luisa Neubauer hat jetzt berechtigterweise die wenig schmeichelhafte Auszeichnung erhalten. Wer immer dachte, zum Thema Rassismus wäre schon alles Irre gesagt, der darf sich getäuscht fühlen. Jetzt kommt der Buntstift, der alte Rassist, ins Spiel. Ja, richtig gelesen. Wir sind Rassisten, weil wir im Kindergarten damals zum Ausmalen von Menschen vermutlich einen Stift in hellbraun oder gar schweinchenrosa benutzt haben. Unser Bildungssystem ist also „weiß“, was auch immer das in einem mitteleuropäischen Land heißt. Was …

weiter lesenDumm geflogen: BBC schickt Mitarbeiter zu Greta in Stockholm per Flugzeug

Problem Dunkelflaute: Wer zahlt die doppelte Infrastruktur?

„Viel Wind, Sonne und Corona geben der Kohle den Gnadenstoß.“ Das twittert Susanne Götze vom Spiegel. Sie ist die Autorin des Buches „Die Klimaschmutzlobby“. Es passt ganz gut, dass der SPIEGEL sich gerade von der Meinungsvielfalt verabschiedet hat und nun nach dem Motto agiert, das nur noch das ist, was sein soll. Frau Götze ist ein schönes Beispiel dafür wie es nun beim Spiegel laufen soll. Nun, in dem Artikel geht es glücklicherweise etwas differenzierter zu, denn es ist z. T. ein Interview. Jedenfalls scheint Frau Götze Frank Peter von der Agentur Agora Energiewende einige Fragen gestellt zu haben. In …

weiter lesenProblem Dunkelflaute: Wer zahlt die doppelte Infrastruktur?

Causa Lamia Messari-Becker

Stromreport ist eine Webseite, mit der man einen Stromanbieter und seine Preise ermitteln kann. Die Seite wartet in der Einleitung mit interessanten Zahlen auf: „Der durchschnittliche Strompreis für Privathaushalte ist seit der Jahrtausendwende von 13,94 auf 30,43 Cent pro Kilowattstunde in 2019 gestiegen. Dies entspricht einer Steigerung von 118% beziehungsweise 6% pro Jahr. In diesen 30,43 Cent sind die Kosten für Stromerzeugung, Transport und alle Steuern und Abgaben enthalten.“ „Obwohl die Umlagen 2019 gesunken sind und auch die Netzentgelte in einigen Teilen der Bundesrepublik nachgegeben haben, zogen die Energiekosten für Millionen Stromkunden erneut an. In diesem Jahr erhöhten bereits 403 …

weiter lesenCausa Lamia Messari-Becker

Innerdeutscher Luftverkehr hat einen Anteil von 0,007 Prozent an globalen CO2-Gesamtemissionen

Der ARD Meteorologe Sven Plöger fordert laut Welt, dass ein Flug von Hamburg nach München 900 Euro kosten sollte. Es wäre seiner Rechnung nach das Äquivalent zum Kilometerpreis eines Taxis, nämlich ca. 1,50 Euro. Ob dann allerdings weniger Flüge für eine Entlastung beim CO2 sorgen, steht auf einem anderen Blatt. Der Corona-Shutdown der letzten Wochen mit nur noch sehr wenigen Flügen hatte keine spürbaren CO2 Auswirkungen bisher. Der Anteil des Flugverkehrs weltweit an den CO2-Emissionen beträgt 2,8%, wovon der innerdeutsche Flugverkehr wiederum lediglich 0,26% ausmacht. Bezogen auf die gesamten CO2-Emissionen weltweit in allen Bereichen, hat der innerdeutsche Luftverkehr einen Anteil …

weiter lesenInnerdeutscher Luftverkehr hat einen Anteil von 0,007 Prozent an globalen CO2-Gesamtemissionen

Hamburger MPI: Positive Winter-NAO führt 1-2 Jahre später zu warmem Sommer in Europa

Vor kurzem berichteten wir an dieser Stelle über ein neues Paper von Lüdecke et al. 2020, in dem die natürlichen Antriebe der europäischen Temperaturschwankungen detailliert auskartiert und beschrieben wurden (siehe: „Was lässt die Temperaturen in Europa zappeln? Die Entschlüsselung der natürlichen Klimavariabilität„). Das pdf des Artikels sowie das umfangreiche Supplement (Appendix A. Supplementary data) können bis zum 4. Juli 2020 kostenlos unter der folgenden URL abgerufen werden: https://authors.elsevier.com/a/1b46h4sIlkq6yx Bereits am 26. Dezember 2019 erschien ein Paper von Müller et al. 2020 (Leitautor vom vom Hamburger Max-Planck-Institut) zu einem ähnlichen Thema in den Geophysical Research Letters. Die Autoren nehmen an, dass …

weiter lesenHamburger MPI: Positive Winter-NAO führt 1-2 Jahre später zu warmem Sommer in Europa

Atlantischer AMO-Ozeanzyklus kontrolliert die Häufigkeit blockierter Wetterlagen in Mitteleuropa

Der Kampf gegen die sinkende Bedeutung treibt im Fall von Fridays For Future (FFF) immer neue Blüten. Nach den krampfhaften aber erfolglosen Versuchen Klima und Corona zusammenzubinden, folgt jetzt der nächste Schritt. Struktureller Rassismus ist die Wurzel der Klimakrise. Ja richtig gelesen, FFF schwurbelt in mehreren Tweets einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Dingen zusammen. Man darf gespannt sein, welches Thema medial demnächst durch das Dorf getrieben wird und wie FFF sich auch daran hängen wird. +++ Eine beliebe Zahl mit Null multipliziert ergibt immer Null. Das ist eigentlich eine Grundlage, die man schon früh in der Schule lernt. Im Bereich …

weiter lesenAtlantischer AMO-Ozeanzyklus kontrolliert die Häufigkeit blockierter Wetterlagen in Mitteleuropa

Klimamodelle überschätzen Dürrerisiko weil sie die Pflanzen ignorieren

Vor kurzem verloren angebliche Faktenchecker gegen Tichys Einblick vor Gericht. In der Tat ist es schwierig zu entscheiden, ob Faktenchecker wirklich nur die Fakten checken, oder einer eigenen ideologischen Berufung folgend einfach andere Meinungen unterdrücken wollen. Nichts anderes ist die Zensur in totalitären Regimen. Wer eine andere Meinung hat, gilt als Feind. Edda Humprecht von der Universität Zürich publizierte im November 2019 eine Studie über Faktenchecker und die Transparenz ihres Tuns. Das Paper kann kostenlos im Fachblatt auf Digital Journalism gelesen werden: How Do They Debunk “Fake News”? A Cross-National Comparison of Transparency in Fact Checks Fact-checking has gained importance …

weiter lesenKlimamodelle überschätzen Dürrerisiko weil sie die Pflanzen ignorieren

Weltbank sorgt sich um Rohstoffe für Erneuerbare Energien

Haben wir den Peak bei Fridays For Future (FFF) im September 2019 tatsächlich gesehen? Man könnte es gut annehmen. In Köln gab es nun eine FFF Demo, an der laut Aussage und Foto des Kölner Medienanwalts Höcker etwa 30 Teilnehmer zugegen waren. In Dortmund waren es 45 Teilnehmer und in Hamburg kamen 200 Teilnehmer. Nach den bescheidenen Versuchen, das Thema Corona ebenfalls zu besetzen, kam es in Hamburg nun zur Vereinnahmung des Thema Rassismus im Zuge der Unruhen in den USA. +++ Der ECMF-Wettertrend bis Mitte Juli 2020 sieht sowohl beim Thema Trockenheit also auch Hitze keine außergewöhnlichen Entwicklungen für …

weiter lesenWeltbank sorgt sich um Rohstoffe für Erneuerbare Energien

Das EEG ist eine tickende Zeitbombe

Das EEG ist eine tickende Zeitbombe. So titelt das Handelsblatt und beruft sich auf das Energiewirtschaftliche Institut (EWI) an der Kölner Uni und Agora Energiewende. Beide Einrichtungen prognostizieren einen Anstieg der EEG-Kosten auf 9,9 Cent pro Kilowattstunde im Jahr 2021. Damit die Wut der Stromabnehmer sich nicht noch weiter steigert, schlägt die Lobbyistin Simone Peter vor, dass der Staat 5 Cent davon über Steuern tragen soll, aus den Augen aus dem Sinn sozusagen. Immer noch rätselhaft, warum eine Branche permanent betont, dass sie konkurrenzfähig Strom produzieren kann, aber seit 20 Jahren nicht ohne Subventionen auskommt, im Gegenteil immer noch mehr …

weiter lesenDas EEG ist eine tickende Zeitbombe

Ausweitung der Erneuerbaren Energie bedroht globale Biodiversität

Noch Mitte des letzten Jahrhunderts war die Natur ziemlich egal. Im Zuge einer rapiden Industrialisierung wurden Luft, Flüsse und Meere stark mit Giftstoffen verseucht. Der wirtschaftliche Aufbau schien alle Umwelt-Freveltaten zu rechtfertigen. In den letzten Jahrzehnten kam zum Glück die Trendwende. Auf Schornsteinen wurden Filter installiert und Abwasser wurde gereinigt, bevor es in den Kreislauf zurückgeführt wurde. Und dann kamen die Erneuerbaren Energien. Angestachelt durch die Klimaangst schien plötzlich wieder jedes Mittel recht. Weite Teil des tropischen Regenwaldes wurden abgeholzt, um dort Palmöl zu gewinnen. Landschaften wurden mit turmhohen Windkraftanlagen verschandelt, Bergkämme dazu entwaldet. Durch Rotorblätter zerfetzte Vögel und Insekten …

weiter lesenAusweitung der Erneuerbaren Energie bedroht globale Biodiversität

Pumpspeicher sei Dank: Wenn der deutsche Strompreis negativ wird, freut sich Österreich

Was für ein Irrsinn, twittert Annalena Baerbock, Co-Chefin der Grünen, anlässlich der Inbetriebnahmen des Kohlekraftwerks Datteln 4. Eine interessante These zum Thema überteuerte Strompreise hat Frau Baerbock dann auch noch. Momentan sind es allerdings die EEG Kosten, die den Strom überteuern. Auf die Logik, warum ein Kraftwerk auf dem neuesten technischen Stand, das andere ältere Kraftwerke ersetzt, schlecht für das Klima ist, muss man auch erst einmal kommen. Die Frage ist, was der wirkliche Irrsinn ist. +++ Neues vom Mann am Bügelbrett: Professor Volker Quaschning. Er prangert auf Twitter die Unterstützung der Lufthansa durch den Bund an. Zur Erinnerung, die …

weiter lesenPumpspeicher sei Dank: Wenn der deutsche Strompreis negativ wird, freut sich Österreich

Woher stammt der missionarische Eifer der Klimawarner?

Auch Wissenschaftler sind nur Menschen. Die Darstellung des Wissenschaftlers als unantastbarer Halbgott ist zwar verlockend, entspricht aber nicht der Wirklichkeit. „Hört auf die Wissenschaft“ ist ein populistischer Slogan, der von großer Naivität und Unerfahrenheit zeugt. Natürlich ist die Wissenschaft die Basis des modernen Lebens. Aber es gibt nicht „die Wissenschaft“, sondern lediglich eine Vielzahl von Wissenschaftler, die oft eine Vielzahl von Meinungen vertreten. Einige Wissenschaftler haben Zugang zu den Medien, gehören zu den Auserwählten, die ihre Ansicht per Megafon in die Menge rufen dürfen. Andere hingegen werden niemals gefragt, obwohl auch sie Interessantes und Richtiges zu berichten hätten. Im Bereich …

weiter lesenWoher stammt der missionarische Eifer der Klimawarner?

Neue Klima-Modellierung: Blockierte Wetterlagen werden wohl doch nicht häufiger werden

NZZ am 24.5.2020 mit einer unerwarteten Nachricht: Schnee in Rekordmengen beschert den Norwegern eine unverhoffte Sommerski-Saison Das Coronavirus hat den skibegeisterten Norwegern die Frühjahrssaison vermiest. Doch dank Petrus lässt sich das Schneesport-Vergnügen nun im Sommer nachholen – umso mehr, als Strandferien im Ausland dieses Jahr wohl kein Thema sind. […] So bescherte er den mittleren und höheren Lagen in den Bergen an der Westküste in letzter Zeit solche Mengen an Neuschnee, dass die Ski-Enthusiasten eine Saison, die sie bereits abgeschrieben hatten, wieder aufnehmen können.  Ganzen Artikel in der NZZ lesen. +++ Werden blockierte Wetterlagen häufiger? Nein sagt ein neues Paper von Huguenin …

weiter lesenNeue Klima-Modellierung: Blockierte Wetterlagen werden wohl doch nicht häufiger werden

Neues Video: Die Alpengletscher im Klimawandel

Ende Mai 2020 veröffentlichte Günther Aigner ein neues Video mit dem Titel „Die Alpengletscher im Klimawandel: Status quo“. Der aufwändig produzierte Film fasst in 52 kurzweiligen Minuten alles Wissenswerte zu den beliebten Eisströmen zusammen. Sehenswert! Auszug aus der Film-Beschreibung: Warum schmelzen die Alpengletscher derzeit so rasant? Stimmt es, dass die Alpen bald eisfrei sein werden? Um wie viele Höhenmeter ist die Schneegrenze an den Gletschern angestiegen? Ist es wahr, dass es im Winter immer weniger schneit und deshalb die Gletscher leiden? Oder liegt es an den sonnigen und heißen Sommern? Diese und viele weitere interessante Fragen zum Thema „Alpengletscher im …

weiter lesenNeues Video: Die Alpengletscher im Klimawandel

Mojib Latif: Wachstum der Weltbevölkerung ist ein entscheidender Parameter für den Klimawandel

Wetter ist kein Klima, diese unendliche Geschichte geht immer weiter. Wir erinnern uns an die Bestürzungsschaukel rund um das Thema Sibirien vor wenigen Tagen. Teile Sibiriens, das insgesamt fast 40 mal größer ist als Deutschland, hatten Temperaturen zwischen 25-30 Grad. Es kam wie es immer kam, die nach oben offene Betroffenheitsskala erreichte neue Höchstwerte. Dabei war auch unsere Lieblingsbiologin Melanie Bergmann. Die hatte, obwohl ja offensichtlich Naturwissenschaftlerin, eine Nachricht stumpf retweetet, aber wohl nicht weiter darüber nachgedacht. Nun sagt einem schon der gesunde Menschenverstand (man braucht nicht mal ein Studium), dass sich Temperaturen im Laufe eines Jahres ändern. Das hat …

weiter lesenMojib Latif: Wachstum der Weltbevölkerung ist ein entscheidender Parameter für den Klimawandel