Der Klimawandel-Ursachenstreit

Es beginnt mit dem ernsthaften Versuch eines ehemaligen Physiklehrers, sich durch Vergleich zweier neuerer Bücher auf der sachlichen Ebene der Klimaphysik ein Urteil über die Ursachen des Wandels zu bilden, nämlich einerseits bei Sven Plöger: “Zieht euch warm an ; es wird heiß“, andererseits Fritz Vahrenholt/ Sebastian Lüning: “Unerwünschte Wahrheiten“ von  E.Groskreutzpostangrobi@gmx.de (aus technischen Gründen bitte nur ohne Anhang)   Inhalt 1.Auf sachlicher Ebene ( dieses Kapitel ist weniger  wichtig.) 2. Besser als die besagte verunglückte Sendung des ZDF (dieses Kapitel ist auch noch nicht so wichtig) 3.Eine Sache, die ich lange nicht verstanden habe ( kaum angefangen, schon mitten …

weiter lesenDer Klimawandel-Ursachenstreit

Power-to-X – DIE „Lösung“ oder nur eine neue Sau im Klimadorf?

Von Dr.-Ing. Detlef Ahlborn und Dr.rer.nat. Horst Heidsieck „Die Zukunft gehört der Elektromobilität“ – so verkünden es Annalena Baerbock, Ministerin Schulze und alle grünen Unterstützer bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Aber nicht nur das – alles soll zukünftig elektrisch werden. Und wenn Frau Baerbock oder eine Ministerin das sagen, dann muss es ja stimmen – oder? Auf den ersten Blick ist Elektromobilität in der Tat eine sehr attraktive Idee – wie die Schweizer bereits seit 100 Jahren eindrucksvoll zeigen. Damals wurde die Gotthardbahn elektrifiziert. Der Strom dafür kam und kommt vornehmlich aus Wasserkraftwerken. Die Energie des Wassers hinter den Staudämmen …

weiter lesenPower-to-X – DIE „Lösung“ oder nur eine neue Sau im Klimadorf?

WMO ist sich zu 90% sicher: In den kommenden 5 Jahren wird der Temperaturrekord gebrochen!

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau am 4.6.2021: Pflanzenkonkurrenz im Klimawandel Wie Pflanzen mit Stressfaktoren umgehen, ist bereits breit erforscht. Was aber geschieht, wenn eine Pflanze mit zwei zeitgleich auftretenden Faktoren konfrontiert wird? Das hat ein Forschungsteam um Simon Haberstroh und Prof. Dr. Christiane Werner von der Professur für Ökosystemphysiologie der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität Freiburg untersucht. Mit Kolleginnen und Kollegen des Forest Research Centre der School of Agriculture der Universität Lissabon/Portugal und dem Institut für Meteorologie und Klimaforschung des Karlsruher Institut für Technologie haben sie ihre Ergebnisse nun im Fachjournal „New Phytologist“ veröffentlicht. Im Park Tapada Real …

weiter lesenWMO ist sich zu 90% sicher: In den kommenden 5 Jahren wird der Temperaturrekord gebrochen!

Lithium-Gewinnung aus dem Meerwasser

Hörtipp: Die Medienwoche arbeitet auf, was in den Medien in der letzten Woche passiert ist. Christian Meier von der Welt und Stefan Winterbauer von Meedia kommentieren das Geschehene und ordnen es für sich ein. In der aktuellen Ausgabe geht es um die Grünen und die Medien. Ganz besonders geht es um die Kampagne der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, die mit einen Baerbock Motiv als Moses und den 10 Geboten geworben hat. Zweites Thema ist die Rede von Caroline Ehmke beim Parteitag der Grünen, das besprechen die beiden auch, nennen den Vergleich einer Religion (dem Judentum) mit Klimawissenschaftler diplomatisch “unglücklich”. Ein …

weiter lesenLithium-Gewinnung aus dem Meerwasser

Negative Emissionen – Wohin mit dem unvermeidbaren Kohlendioxid?

Scott Galloway, US-amerikanischer Autor, Blogger, Podcaster und Aktienguru beschäftigt sich in erster Linie mit Tech-Unternehmen. Er liegt nicht immer richtig mit seinen Vorhersagen, aber oftmals schon. Teslas Zukunft sieht Galloway eher skeptisch. In dem Augenblick, in dem Apple seine Autopläne präsentiert, sieht er die Tesla Aktie abstürzen. Er hat nach eigenen Angaben keine Short-Positionen (keine Wette auf fallende Aktienkurse) von Tesla. +++ Über Andrew Neil, britisches TV-Journalisten Urgestein, haben wir schon einmal berichtet. Er grillte seinerzeit eine Sprecherin von Extinction Rebellion (XR). Kürzlich nahm sich Andrew Neil Rishi Sunak (UK Finanzminister) in seiner Sendung vor. Es ging um die Kosten …

weiter lesenNegative Emissionen – Wohin mit dem unvermeidbaren Kohlendioxid?

Greenpeace und der Hirnriss

Man war ja schon einiges gewohnt von Greenpeace. Den Stern in Berlin mit Farbe versauen oder mal eben einen Schaden in Höhe von 1 Million Euro anrichten, indem man Schlüssel von PKW stiehlt, aber die komplett missglückte Gleitschirmaktion im Münchener Stadion wird noch lange als der Höhepunkt der Dämlichkeit in die Geschichte eingehen. T-Online kommentiert. “Zu hoffen bleibt deshalb, dass der Aktivist entsprechend bestraft wird. Und dass Greenpeace ab sofort auf solche hirnrissigen Aktionen verzichtet.” Nicht ganz richtig: Es müssen alle an der Aktion Beteiligten und Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. +++ Wasserstoff als Energieträger für Heizungen? “Dabei muss man …

weiter lesenGreenpeace und der Hirnriss

Ein unvergesslicher Fußballabend mit drei Eigentoren

Wieder einmal Greenpeace. Das Wort „Peace“ im Namen hat man bei einer Aktion anlässlich des EM-Spiels am 15.6.2021 zwischen Deutschland und Frankreich nicht besonders ernst genommen. Ein Gleitschirmflieger landete im Stadion, verfing sich an den Stahlseilen der Spidercam und verletzte zwei Menschen, einen davon offenbar schwer. Der Protest richtete sich gegen VW, einem der Sponsoren der EM. Greenpeace versuchte es nach dieser missglückten Aktion mit einer halbherzigen Entschuldigung (die kann man erbitten aber nicht selber aussprechen), der Imageschaden für die NGO bleibt. Ausgerechnet München möchte man meinen, denn die Stadt war 1972 bei den Olympischen Spielen Ort eines Terroranschlags. Und …

weiter lesenEin unvergesslicher Fußballabend mit drei Eigentoren

Siemens Energy baut Stellen ab

Siemens Energy baut Stellen ab. Laut 123 Recht gehen im ersten Schritt 700 Arbeitsplätze verloren. Bis 2025 sollen es weltweit 7.800 Stellen sein, davon allein 3.000 in Deutschland. Weiterlesen hier. +++ Das nennt man dann wohl friendly fire?! Tesla soll nach Angaben von zerohedge von mehreren Umweltverbänden wegen des Baus der Gigafabrik in Grünheide verklagt werden. Mehr Infos gibt es hier. +++ Eine Expertin des Karlsruher Instituts für Technologie mahnt, dass Klimaschutz, Biodiversität und soziale Gerechtigkeit zusammen gedacht werden müssen. “Um die Artenvielfalt zu sichern, ausreichend Nahrungsmittel zu produzieren, den Ausstoß von Treibhausgasen zu minimieren und gleichzeitig die Kohlenstoffspeicher der …

weiter lesenSiemens Energy baut Stellen ab

Sag beim Abgang leise Sch….

Wer geglaubt hatte, Annalena Baerbock würde nach der Pleiten-, Pech- und Pannen-Serie der letzten Zeit den Staffelstab doch noch an Robert Habeck übergeben, der wurde spätestens nach dem Grünen Parteitag eines Besseren belehrt. Mit einem Wahlergebnis, auf das vermutlich sogar Erich Honecker zu Zeiten als Staatsratsvorsitzender neidisch gewesen wäre, wurde sie von den Delegierten des Parteitags als Grüne Kanzlerkandidatin bestätigt. Es folgte eine 45 minütige Rede, die der sonst sehr wohlwollende Deutschlandfunk als nicht aus einem Guss bezeichnete. Über die Eigenheit von Baerbock, ganze Silben zu verschlucken oder eigenartige Formulierungen zu finden und Worte zu verdrehen haben wir ja schon …

weiter lesenSag beim Abgang leise Sch….

Dieselgeneratoren auf Tesla-Baustelle

(Abbildung: Screenshot ARD Mediathek) Es ist gerade nicht einfach für Tina Hassel von der ARD dieser Tage. Erst die undankbare Aufgabe, die eigentlich fest erwarteten Zuwächse der Grünen bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt nicht verkünden zu können und dann auch noch ein Interview mit der Grünen Co-Vorsitzenden Annalena Baerbock in Sachen Lebenslauf. Tina Hassel, die nach dem Parteitag der Grünen im letzten Jahr einen Jubelkommentar über die TV- Bildschirme sendete, der durchaus als Bewerbungsvideo für den zukünftigen Posten der Regierungssprecherin nach einem möglichen Grünen Wahlsieg hätte durchgehen können, musste nun unangenehmere Fragen stellen in der Sendung “Farbe bekennen”. Zu Gast …

weiter lesenDieselgeneratoren auf Tesla-Baustelle

Welche Rolle können synthetische Treibstoffe für PKW beim Klimaschutz spielen?

Wegen möglicher erheblicher Konsequenzen in Sachen Klima und Energie im Falle ihrer Wahl nimmt die Grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock momentan mehr Stellenwert hier ein. Wir haben an dieser Stelle schon einmal von den Medien geschrieben, die bei Persönlichkeiten wie Baerbock gern erst einmal die Fallhöhe schaffen, damit diese dann von oben gut stürzen können. Das ist hier nicht anders. (Abbildung: Screenshot Spiegel.de) Unmittelbar nach der Nominierung kannte der Jubel beim Spiegel keine Grenzen. Nur wenige Wochen später kommentieren Stefan Kuzmany und nun auch noch Bettina Gaus im Spiegel und es klingt nicht gut, was die beiden schreiben zu Annalena Baerbock. …

weiter lesenWelche Rolle können synthetische Treibstoffe für PKW beim Klimaschutz spielen?

Batterie der Zukunft ist aus Beton

Achtung Achtung: Die Grünen haben Parteitag: In einem heute auf RP-Online veröffentlichten Interview rät der frühere Parteichef Cem Özdemir den Grünen dringend davon ab, auf dem Parteitag in bestimmten Themen noch radikaler zu werden. Ja da schau her: das heißt doch konkret, dass die Grünen radikal sind und sich am Parteitag durch Beschlüsse zum Wahlprogramm, speziell in Sachen Klimaschutz, noch weiter radikalisieren wollen, oder wie ist das sonst zu deuten? „Die wollen eine andere Republik“ warnte einst schon Helmut Kohl vor den Grünen. Frank A. Meyer schreibt dazu im „Cicero“ im Hinblick auf den jetzt bevorstehenden Parteitag: „Nicht eine andere …

weiter lesenBatterie der Zukunft ist aus Beton

Der Förderwahn bei Hybridfahrzeugen

An dieser Stelle wurde schon mehrfach auf interessante Berichte von Prof. Joachim Weimann aufmerksam gemacht. Sein folgender Bericht schlägt mithin jedem Fass den Boden aus. Es werden durch politisch gefasste Beschlüsse Milliarden von Euro an Steuergeld ausgeschüttet, um damit Anreize zum Kauf von Hybrid- und E-Autos auszugeben. Wer sind die großen Nutznießer? Da hier zu Lande 65 % aller zugelassenen PKW gewerblich ‚genutzt‘ werden, sind die Profiteure schnell ausgemacht. Ohne finanzielle Anreize wird mit dieser Art von Fortbewegungsagregaten wohl kaum breite Absatzakzeptanz erreicht. Mit den kontraproduktiv vergeudeten Steuergeldern könnte mit Sicherheit an vielen anderen Stellen sinnvoller Unmengen an CO2 eingespart …

weiter lesenDer Förderwahn bei Hybridfahrzeugen