Mojib Latif gibt Entwarnung: Amazonas-Brände sind fürs Klima egal!

New York City macht Ernst: Die Stadt will ihren Hackfleisch- und Hot Dog-Konsum drastisch reduzieren, um das Weltklima zu retten. Vegetarier jubeln. Das Land der vormals unbegrenzten Möglichkeiten hat bald eine Möglichkeit weniger.

—————————-

Fakten vs. Klimahysterie – Prof. Werner Kirstein bei SteinZeit:

—————————-

Klaus Ermecke (KE Research) hat einen Bericht verfasst (pdf hier):

Energiepolitik im Konzeptnebel: Ein Plädoyer für das Aufräumen in den Köpfen

Einführung

Energie ist ein Wirtschaftsgut. Bürger nutzen es unmittelbar, und es wird Bestandteil jeglicher Industrieproduktion. „Energie auf Knopfdruck“ ist Voraussetzung und Merkmal unserer Zivilisation. Aus diesem Grunde ist die ständige Verfügbarkeit von Energie so wichtig. Ein Stromausfall führt zum Stillstand der Wirtschaft: kein Automobilwerk, keine Pizzeria und keine Zahnarztpraxis läuft ohne Elektrizität. In einer Lebensmittel- oder Halbleiterfabrik verdirbt ein Ausfall eine ganze Produktionscharge, und in einer Aluminiumhütte oder Gießerei zerstört er vielleicht die Anlage selbst. Strom muß fließen, und nicht nur das. Er muß billig sein. Billige Energie bedeutet Wohlstand. Hohe Energiepreise dagegen bewirken Verarmung. Die Mittelschicht kann nicht mehr sparen, und die ärmeren Bürger können die Energie selbst nicht mehr bezahlen. Ihnen wird bei Zahlungsrückstand der Strom abgestellt. Und die Industrie verlagert ihre Produktion ins Ausland: Wertschöpfung und Arbeitsplätze gehen für Deutschland verloren. Die Wichtigkeit dieses Wirtschaftsguts ist offensichtlich und macht es zu einem favorisierten Thema der Politik. Nur: wie gut ist diese Politik überhaupt?

Weiterlesen (pdf bei ke-research.de)

—————————–

RTL am 30. August 2019:

Aktuelle Feuer nicht schlimmer als sonst

Klimaforscher gibt Entwarnung: Amazonas-Brände sind fürs Klima egal!

Die diesjährigen Brände im Amazonas spielen kaum eine Rolle

Diese Aussage erstaunt, vor allem, wenn man bedenkt, von wem sie kommt: Der preisgekrönte Klimaforscher Mojib Latif von der Uni Kiel ist nämlich sonst dafür bekannt, lautstark vor den Folgen des Klimawandels zu warnen. Und ausgerechnet der brennende Regenwald soll fürs Klima egal sein? In unserem Video erklärt Latif, warum er die schrecklichen Brände in Brasilien nicht sehr bedeutend findet.

[…]

Mojib Latif gibt aber Entwarnung: Weder kurz- noch mittelfristig werden wir in Europa irgendwelche Folgen dieser Waldbrände zu spüren bekommen. Die Auswirkungen sind lokal begrenzt, auf die Menschen und Tiere, die in der Nähe der Regenwaldgebiete leben.

Ganzen Text und Video gibt es auf rtl.de