„Fridays for Future“-Statisten erhielten Geld für Auftritt bei Klimademo

Achgut im Dezember 2019:

Nassester Monsun seit 25 Jahren führt zu Rekordernte

Der indische Weizenertrag könnte 2020 zum zweiten Jahr in Folge ein Rekordniveau erreichen, berichtet die bangladeschische Zeitung „The Daily Star“. Grund ist der nasseste Monsun seit 25 Jahren. „Die Anbaufläche für Weizen und die Erträge würden wegen der guten Niederschläge steigen. Wir können auf jeden Fall mehr produzieren als bei der Rekordproduktion im letzten Jahr“, zitiert „The Daily Star“ Gyanendra Singh, Leiter des staatlichen Indischen Instituts für Weizen- und Gerste-Forschung.

Weiterlesen bei Achgut

+++

Breitbart im Dezember 2019:

Danish Academic: U.N. Might Use Military to Enforce Climate Agenda

The United Nations may resort to military action against states that defy its mandates on global climate action, according to Ole Wæver, a prominent international relations professor at the University of Copenhagen. In an interview with ABC News in Australia, Professor Wæver cautions that what he sees as “climate inaction” might draw the U.N. into considering other means to ensure its goals are met, even if that leads to global armed conflict.

Weiterlesen bei Breitbart

+++

Karlheinz Marquardt hat von 1989 bis 2005 monatlich (in 12 Richtungen) die Auswirkung des Klimas in einer nordschwäbischen Landschaft dokumentiert! Online verfügbar hier. Fotodokumentation hier.

+++

DIE WELT im Dezember 2019:

„Fridays for Future“: Statisten erhielten Geld für Auftritt bei Klimademo in Leipzig

+++

bayernkurier.de im November 2019:

Klima: „Weil es besser knallt“

Gastbeitrag. Wetterexperte Jörg Kachelmann lässt ein Donnerwetter los: Ja, es gibt den vom Menschen verursachten Klimawandel. Aber nicht hinter jedem medialen Hitzesturm steckt schon der Weltuntergang.

Weiterlesen auf bayernkurier.de

+++

Focus:

Überraschende Nasa-Studie zum Klimawandel: Die Welt ist grüner als vor 20 Jahren

+++

Ein Kulturanthropologe beschreibt die Folgen der „Kleinen Eiszeit“: