Katastrophen-Kurt

Besser als Axel Bojanowski kann man das neue Buch von Bill Gates kaum zusammenfassen. Für die WELT (Bezahlschranke) bringt er eine Übersicht, um was es Gates geht. Es ist kein Wunder, dass so viele Energiewende-Fans so hart gegen Gates schießen, zeigt er doch an dem simplen Beispiel des Platzbedarfs pro KW Strom auf, wo die Probleme liegen. Michael Mann, so Bojanowksi, wirft Gates beispielsweise Wunschdenken vor, weil es die Technologie noch nicht gibt, die er vorschlägt. Eigentlich ist das schon wieder irrwitzig, weil die Technologie zum Speichern großer Mengen Grünen Stroms ebenfalls noch nicht vorliegt bzw. sie ist so teuer, …

weiter lesenKatastrophen-Kurt

Ja Mai

Mai Thi Nguyen-Kim erhält eigene Show bei ZDFneo. So titelt Meedia über die Chemikerin, die aktuell noch einen Kanal bei Funk betreibt, einem Gemeinschaftsprojekt von ARD und ZDF. Nebenbei tritt sie auch bei Quarks (WDR) auf. Mai erklärt dort alles mögliche rund um das Thema Wissenschaft. Mai ist uns im Jahr 2019 aufgefallen, als sie dem YouTuber Rezo in Rekordzeit die Absolution in Sachen Klima bei seinem berühmten „Zerstörung der CDU“-Video bescheinigte. Wie genau sie es mit der Prüfung der im Rezo-Video stakkato artig vorgetragenen Quellen nahm, das wissen wir nicht. Sie hat es in nur 6 Tagen geschafft alles …

weiter lesenJa Mai

Was verbindet PIK, MunichRe und die Grünen?

Presseinfo der Goethe Uni Frankfurt am Main vom 8.2.2021: Forscherteam der Goethe-Uni untersucht im internationalen CLOUD-Projekt Aerosolbildung aus jodhaltigen Dämpfen Klimaforschung: Rasante Bildung von Jodpartikeln über der Arktis – mehr Wolken könnten Eis schneller schmelzen lassen Wenn das Meereis schmilzt und sich die Wasseroberfläche vergrößert, steigen mehr jodhaltige Dämpfe aus dem Meer auf. Dass sich aus solchen Joddämpfen rasant Aerosolpartikel bilden, die als Kondensationskeime für die Wolkenbildung dienen können, haben jetzt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des internationalen Forschungsverbunds CLOUD herausgefunden. Die CLOUD-Forscher:innen, unter ihnen Atmosphärenforscher:innen der Goethe-Universität Frankfurt, befürchten eine gegenseitige Verstärkung von Meereis-Schmelze und Wolkenbildung, die die Erwärmung von Arktis …

weiter lesenWas verbindet PIK, MunichRe und die Grünen?

NZZ: Die Stromausfälle in Texas lehren, die Versorgungssicherheit wird teurer

Badische Zeitung online am 23.02.2021: „In Baden-Württemberg gibt es besonders viele Rotmilane. Doch gerade der streng geschützte Vogel macht dem Ausbau der Windkraft zu schaffen – auch weil die selben Standorte für beide interessant sind.“ Kleines Ratespiel: Was stimmt an diesem Satz nicht? +++ Hart ins Gericht mit den Grünen geht Ulrike Fokken in einem Kommentar in der TAZ: „Auf Bundesebene haben die Bundestags-Grünen mithilfe der Windkraftlobbyisten der Verbände in Berlin-Mitte ein Strategiepapier zum Ausbau der Windenergie erarbeitet. Bedrohte Arten wie Schreiadler oder Rotmilan werden darin zu „windenergiesensiblen Tierarten“, den Tod geschützter Vogelarten nennen die Grünen „negative Auswirkungen auf windenergiesensible …

weiter lesenNZZ: Die Stromausfälle in Texas lehren, die Versorgungssicherheit wird teurer

Graf Lambsdorff wirft dem WDR Wahlkampfhilfe für die Grünen vor

Was macht eigentlich….der selbsternannte Experte für Erneuerbare Energien Prof. Volker Quaschning? Nun, er teilt gerade auf Twitter aus gegen zum Beispiel Armin Laschet, dem Ministerpräsidenten von NRW. Der würgt die Windkraft ab, findet der klimabewegte Quaschning. (Abbildung: Screenshot Twitter) Im Klartext bedeutet es, dass Laschet sich für die gesetzlich geregelten Abstände von Windkraftanlagen zu Siedlungen einsetzt. Das Aufregen, weil Gesetze umgesetzt werden, ist für sich gesehen schon interessant aber eigentlich auch nicht verwunderlich, Quaschning hat an anderer Stelle ja auch schon gesagt, dass ihn die Natur nicht interessiert, sie sollte der Energiewende doch bitte einfach nicht im Wege stehen. Menschen …

weiter lesenGraf Lambsdorff wirft dem WDR Wahlkampfhilfe für die Grünen vor

Überraschende Entwicklung für die Elektromobilität

Von Reinhard Storz Kürzlich sah ich im Fernsehen einen Beitrag, in dem über die Probleme der Feuerwehr berichtet wurde, die auftreten, wenn ein Elektroauto in Brand steht. Ein Löschen mit herkömmlichen Mitteln ist nach Auskunft der Fachleute nicht möglich. Die Batterie kann sich, auch nach Stunden, immer wieder entzünden, wurde berichtet. Will man das in Brand geratene Elektroauto wirksam löschen so muss man es in einen Container verfrachten und darin unter Wasser setzen. Sozusagen in einer großen Badewanne untertauchen. Für diese Prozedur braucht man nicht nur den Container sondern auch einen Kran und etwa 8 Kubikmeter Wasser. Stellen wir uns …

weiter lesenÜberraschende Entwicklung für die Elektromobilität

Dietrich Bonhoeffer: Der gefährlichere Feind des Guten

Die ARD hat ein neues Format bei Instagram: Klima.Neutral. Die Grünen wird diese Art der Wahlkampfunterstützung bestimmt freuen. Warum die ARD allerdings ausschließlich Instagram wählt, um das Format zu zeigen, erschließt sich nicht. Jeder, der die kommerzielle Plattform meidet, ist von den Informationen dort ausgeschlossen. Sollte öffentlich-rechtlicher Rundfunk nicht eigentlich barrierefrei sein? (Abbildung: Screenshot Instagram) Der Herr auf dem Bild ganz rechts ist übrigens der Journalist Frederik Fleig. Er hat nach eigenen Aussagen bereits 55 Länder bereist (beruflich und privat), vermutlich immer klimaneutral. Damit hat er sich ganz klar für das Thema Klima qualifiziert. Es ist ja auch allgemein bekannt, …

weiter lesenDietrich Bonhoeffer: Der gefährlichere Feind des Guten

Antiker Klimawandel: Massenauswanderung wegen Wassermangel

Man kann gar nicht schräg genug denken, um auf gewisse Ideen zu kommen. Ein Beispiel dafür ist der Grüne Landtags-Abgeordnete in NRW Norwich Rüße. Der postete anlässlich der Landung eines Rovers auf dem Mars ein Bild der Erde mit dem Claim, es gibt keinen Planet B. Die Kritik von Rüße richtet sich an die Weltraumfahrt, der Grüne kann offenbar nicht verstehen, warum man auf einen Planeten fliegt, auf dem Temperaturen von Minus 60 Grad herrschen. Glaubt der Grüne, man wolle den Mars jetzt kolonisieren? Das Bild der Erde wurde vom Weltraum (!) aus aufgenommen. Es sieht aus, wie ein bearbeitetes …

weiter lesenAntiker Klimawandel: Massenauswanderung wegen Wassermangel

Aluminium-Experte Klaus Schweininger: Der Bedarf für Speicher ist gigantisch hoch und wird total unterschätzt

Puh, ob Janina Grimm vom Cluster für Erneuerbare Energien Hamburg schon Ärger vom Chef bekommen hat? Janina Grimm interviewte nämlich den Aluminium-Experten Klaus Schweininger. Und der nimmt kein Blatt vor den Mund: „Die Auswertung hat ergeben, dass unter einer Jahres-Vollversorgungs-Prämisse trotz der eigentlich sehr großen Batterie mit einer Kapazität von 65 MWh nur 125 Haushalte tatsächlich mit Grünstrom Premium versorgt werden könnten. Das entspricht lediglich 1,8 Prozent der eigentlich möglichen 7.000 Haushalte. Für eine vollständige Nutzung würde eine Batterie mit 2.700 MWh benötigt. Eine Lithium-Ionen-Batterie dieser Größenordnung kostet nach aktuellen Marktpreisen ca. 800 Millionen Euro, wäre also unbezahlbar. Selbst wenn …

weiter lesenAluminium-Experte Klaus Schweininger: Der Bedarf für Speicher ist gigantisch hoch und wird total unterschätzt

Klimaschutz: Sind bald nur noch 12 private Autofahrten im Jahr erlaubt?

Greenpeace kocht, der Spiegel kellnert. So hat Michael Miersch die eigenartige Beziehung zwischen dem Nachrichtenmagazin und der NGO beschrieben. Dieser Blog hat das Thema bereits behandelt. Miersch erklärt sich die Verweigerung von eigenen Recherchen mit dem Niedergang des Journalismus und der immer weiteren Ausdünnung von Personal. Hier geht es zum Artikel bei den Salonkolumnisten. +++ Holz verbrennen im Namen des Klimas? Keine gute Idee findet ein Artikel bei Mongabay. Er liefert interessante Zahlen auch zu dem prognostizierten Mehrverbrauch solcher Biomasse. Sie steigt von 14 Millionen Tonnen in 2017 auf 36 Millionen Tonnen in 2027. Für Wälder als Kohlenstoffsenken ist das …

weiter lesenKlimaschutz: Sind bald nur noch 12 private Autofahrten im Jahr erlaubt?

Wenn Dekarbonisierung eigentlich Deindustrialisierung meint

Das Postergirl der deutschen Energiewende Claudia Kemfert hat wieder zugeschlagen. Im Handelsblatt nimmt sie Stellung zum neuen Buch von Bill Gates. Gates ist Investor bei einem Unternehmen, das in der Kernenergie tätig ist. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Gates in seinem Buch auf Kernkraft setzt. Er leitet seine Einstellung anders her als die Gegenmeinung von Claudia Kemfert in ihrer Replik. Gates stellt in seinem Buch u.a. 5 Fragen und beantwortet diese: 1. Wie groß ist der Anteil einer Maßnahme am gesamten Treibhausgas-Ausstoß der Welt? Als Beispiel nennt Gates den Zertifikatehandel der europäischen Fluglinien. 17 Millionen Tonnen Einsparung entsprechen 0,03% …

weiter lesenWenn Dekarbonisierung eigentlich Deindustrialisierung meint

Modellwelten

Die ersten Daten für die neuesten Modelle des 6. Sachstandsberichtes des IPCC (CMIP6) sind frei verfügbar via KNMI Climate Explorer. Wir haben uns die Mühe gemacht, diese herunterzuladen und auszuwerten.  Zunächst interessierten wir uns für die globalen Temperaturen in 2 m Höhe, wie sie die Modellvariable „tas“ auswirft, bis 2019. Es besteht eine Spannweite in der global projezierten Absolut-Temperatur von 2,5 °C, das ist viel mehr als die Temperaturänderung. Aber es macht schon einen Unterschied, ob man von 15,5 °C oder von 13°C aus erwärmt, zumindest physikalisch. Suchen Sie sich das Modell aus! Alle sind von ganzen Teams von Wissenschaftlern …

weiter lesenModellwelten

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den teuersten Strom im ganzen Europa-Land?

Nicht nur in großen Teilen von Europa ist der Februar 2021 sehr kalt bisher, auch die USA haben aktuell eine Kältewelle. Auch Grüne Stromquellen fielen dem Wetter zum Opfer, die Hälfte der Windkraftanlagen in Texas war ausgefallen. Der Strom wurde zahlreichen Haushalten abgestellt. Weiterlesen beim Spiegel. Die 4 texanischen Kernkraftwerke betrifft der Ausfall nicht. Erstaunlich differenziert berichtet die Tagesschau über die Kältewelle in den USA. „Die Ursache für diesen extremen Wintereinbruch in fast der Hälfte der USA ist das ungewöhnliche Aufeinanderprallen eines Sturmtiefs mit viel Feuchtigkeit und eines Hochs mit eisiger Polarluft. Klima-Experte Dev Niyogi von der Purdue University in Indiana sprach …

weiter lesenSpieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den teuersten Strom im ganzen Europa-Land?