Pumpspeicher sei Dank: Wenn der deutsche Strompreis negativ wird, freut sich Österreich

Was für ein Irrsinn, twittert Annalena Baerbock, Co-Chefin der Grünen, anlässlich der Inbetriebnahmen des Kohlekraftwerks Datteln 4. Eine interessante These zum Thema überteuerte Strompreise hat Frau Baerbock dann auch noch. Momentan sind es allerdings die EEG Kosten, die den Strom überteuern. Auf die Logik, warum ein Kraftwerk auf dem neuesten technischen Stand, das andere ältere Kraftwerke ersetzt, schlecht für das Klima ist, muss man auch erst einmal kommen. Die Frage ist, was der wirkliche Irrsinn ist. +++ Neues vom Mann am Bügelbrett: Professor Volker Quaschning. Er prangert auf Twitter die Unterstützung der Lufthansa durch den Bund an. Zur Erinnerung, die …

weiter lesenPumpspeicher sei Dank: Wenn der deutsche Strompreis negativ wird, freut sich Österreich

Woher stammt der missionarische Eifer der Klimawarner?

Auch Wissenschaftler sind nur Menschen. Die Darstellung des Wissenschaftlers als unantastbarer Halbgott ist zwar verlockend, entspricht aber nicht der Wirklichkeit. „Hört auf die Wissenschaft“ ist ein populistischer Slogan, der von großer Naivität und Unerfahrenheit zeugt. Natürlich ist die Wissenschaft die Basis des modernen Lebens. Aber es gibt nicht „die Wissenschaft“, sondern lediglich eine Vielzahl von Wissenschaftler, die oft eine Vielzahl von Meinungen vertreten. Einige Wissenschaftler haben Zugang zu den Medien, gehören zu den Auserwählten, die ihre Ansicht per Megafon in die Menge rufen dürfen. Andere hingegen werden niemals gefragt, obwohl auch sie Interessantes und Richtiges zu berichten hätten. Im Bereich …

weiter lesenWoher stammt der missionarische Eifer der Klimawarner?

Neue Klima-Modellierung: Blockierte Wetterlagen werden wohl doch nicht häufiger werden

NZZ am 24.5.2020 mit einer unerwarteten Nachricht: Schnee in Rekordmengen beschert den Norwegern eine unverhoffte Sommerski-Saison Das Coronavirus hat den skibegeisterten Norwegern die Frühjahrssaison vermiest. Doch dank Petrus lässt sich das Schneesport-Vergnügen nun im Sommer nachholen – umso mehr, als Strandferien im Ausland dieses Jahr wohl kein Thema sind. […] So bescherte er den mittleren und höheren Lagen in den Bergen an der Westküste in letzter Zeit solche Mengen an Neuschnee, dass die Ski-Enthusiasten eine Saison, die sie bereits abgeschrieben hatten, wieder aufnehmen können.  Ganzen Artikel in der NZZ lesen. +++ Werden blockierte Wetterlagen häufiger? Nein sagt ein neues Paper von Huguenin …

weiter lesenNeue Klima-Modellierung: Blockierte Wetterlagen werden wohl doch nicht häufiger werden

Neues Video: Die Alpengletscher im Klimawandel

Ende Mai 2020 veröffentlichte Günther Aigner ein neues Video mit dem Titel „Die Alpengletscher im Klimawandel: Status quo“. Der aufwändig produzierte Film fasst in 52 kurzweiligen Minuten alles Wissenswerte zu den beliebten Eisströmen zusammen. Sehenswert! Auszug aus der Film-Beschreibung: Warum schmelzen die Alpengletscher derzeit so rasant? Stimmt es, dass die Alpen bald eisfrei sein werden? Um wie viele Höhenmeter ist die Schneegrenze an den Gletschern angestiegen? Ist es wahr, dass es im Winter immer weniger schneit und deshalb die Gletscher leiden? Oder liegt es an den sonnigen und heißen Sommern? Diese und viele weitere interessante Fragen zum Thema „Alpengletscher im …

weiter lesenNeues Video: Die Alpengletscher im Klimawandel

Buchankündigung: Unerwünschte Wahrheiten

Unerwünschte Wahrheiten: Was Sie über den Klimawandel wissen sollten von Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning Aus der Buchbeschreibung: Noch nie war es so warm wie heute – stimmt das? Wurden die Temperaturveränderungen der letzten Zeit tatsächlich allein von uns Menschen verursacht? Und welchen Einfluss haben die Aktivitätsschwankungen der Sonne? Fragen, die exemplarisch für die 50 Themenbereiche stehen, die die Autoren in diesem Buch behandeln. Naturkatastrophen der letzten 150 Jahre werden in einen klimahistorischen Kontext von Jahrtausenden gestellt. Dabei zeigt sich, dass die vereinfachende Darstellung in den Medien den komplexen Zusammenhängen nicht gerecht wird und zu Angst und Verunsicherung führt. Eine …

weiter lesenBuchankündigung: Unerwünschte Wahrheiten

Mojib Latif: Wachstum der Weltbevölkerung ist ein entscheidender Parameter für den Klimawandel

Wetter ist kein Klima, diese unendliche Geschichte geht immer weiter. Wir erinnern uns an die Bestürzungsschaukel rund um das Thema Sibirien vor wenigen Tagen. Teile Sibiriens, das insgesamt fast 40 mal größer ist als Deutschland, hatten Temperaturen zwischen 25-30 Grad. Es kam wie es immer kam, die nach oben offene Betroffenheitsskala erreichte neue Höchstwerte. Dabei war auch unsere Lieblingsbiologin Melanie Bergmann. Die hatte, obwohl ja offensichtlich Naturwissenschaftlerin, eine Nachricht stumpf retweetet, aber wohl nicht weiter darüber nachgedacht. Nun sagt einem schon der gesunde Menschenverstand (man braucht nicht mal ein Studium), dass sich Temperaturen im Laufe eines Jahres ändern. Das hat …

weiter lesenMojib Latif: Wachstum der Weltbevölkerung ist ein entscheidender Parameter für den Klimawandel

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sendet eine Warnung an die Klimaaktivisten

Mutig, was der MDR in einem Artikel im Februar 2020 über das Thema Trockenheit so schreibt. Der öffentlich-rechtliche Sender schwimmt hier eindeutig  gegen den Mainstream. Der Artikel zitiert Sebastian Balders vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig. Wir wissen nicht, ob Herr Balders möglicherweise mal reich geerbt hat und deshalb ohne Angst um den Job Aussagen treffen kann oder ob er nur das ist, was man einen Wissenschaftler nennt, der Zahlen wissenschaftlich bewertet. „Wenn er ganz nüchtern die Zahlen betrachtet, dann kommt man zu einem anderen Schluss: „In den letzten 30 Jahren, so ab 1990, da kann man sehen, dass die nassen …

weiter lesenBundespräsident Frank-Walter Steinmeier sendet eine Warnung an die Klimaaktivisten

Klimawandel in Deutschland

www.klimawandel-in-deutschland.de Alles was Sie zum Klimwandel in Deutschland wissen müssen. Kurz und knapp. Nur die Fakten. +++ Sehen Sie hierzu auch die folgenden beiden Videos: Klimawandel in Deutschland: Temperaturen Klimawandel in Deutschland: Hitze und Trockenheit

Die Sonne im April 2020 und die Frage nach dem Ende des aktuellen Zyklus

Von Frank Bosse Unser Stern war ruhig, wie nicht anders zu erwarten im Minimum zwischen den Zyklen 24 und dem folgenden Nummer 25. Die festgestellte SSN (für SunSpotNumber) betrug 5,4, damit immerhin etwas aktiver als der Vormonat mit SSN=1,5. An insgesamt 9 der 30 Tage gab es (sehr winzige) Flecken, die übrige Zeit zierte die Aufschrift „Spotless“ die veröffentlichten Bilder der Sonne. Die aufsummierten Tage ohne einen Sonnenfleck: Abb.1: Die Summe aktuellen der fleckenlosen Tage (grün) im Vergleich zu recht schwachen Zyklen ( blau) und zu stärkeren Zyklen (rot). Der Graph bewegt sich momentan außerhalb der Standardabweichung (hellblau gepunktet) auch …

weiter lesenDie Sonne im April 2020 und die Frage nach dem Ende des aktuellen Zyklus

radikal:klima – Neue Klimapartei will die Erde retten

Wetter ist nicht Klima, man kann es eigentlich nicht oft genug schreiben. Das war aber vielen, die Anfang des Jahres eine Alarmmeldung nach der anderen aus Australien gepostet haben, offenbar herzlich egal. Australien hatte zweifelsfrei hohe Temperaturen und wenig Niederschlag im australischen Sommer 2019/2020, der bei uns dem Winter entspricht. Das in Kombination hat Busch- und Waldbrände begünstigt, die – kleiner Spoiler – fast immer von Menschen initiiert werden, weil weder trockenes Gras noch Bäume bereits bei 40 oder 45 Grad Celsius von allein anfangen zu brennen. Anfang des Jahres war der australische Sommer auf seinem Höhepunkt und es brannte …

weiter lesenradikal:klima – Neue Klimapartei will die Erde retten

Asthma-Todesfälle in den USA sind an den AMO-Ozeanzyklus gekoppelt

Viele von Ihnen kennen bereits die Atlantische Multidekadenoszillation (AMO). Sie pulsiert als 60-Jahreszyklus und kontrolliert z.B. die Sommertemperaturen in Mitteleuropa, die Niederschläge in der Sahelzone und die Häufigkeit von Hurrikanen. Es ist also nützlich, die AMO in die Klimadiskussion einzubeziehen. Im August 2019 erschien im Fachblatt Scientific Reports aus der Nature-Gruppe ein Paper, das die AMO nun auch mit der Häufigkeit von Asthma-Todesfällen in den USA in Verbindung bringt. Abstract von Bonomo et al. 2019: Evidence for a link between the Atlantic Multidecadal Oscillation and annual asthma mortality rates in the US An association between climatic conditions and asthma mortality …

weiter lesenAsthma-Todesfälle in den USA sind an den AMO-Ozeanzyklus gekoppelt

University of Michigan: Neue Klimamodelle geben Klimasensitivität zu hoch an

Die University of Michigan hat die Katze aus dem Sack gelassen: Etliche der IPCC-Klimamodelle prognostizieren eine unrealistisch hohe Erwärmung für die Zukunft. Pressemitteilung vom 30.4.2020: Some of the latest climate models provide unrealistically high projections of future warming A new study from University of Michigan climate researchers concludes that some of the latest-generation climate models may be overly sensitive to carbon dioxide increases and therefore project future warming that is unrealistically high. In a letter scheduled for publication April 30 in the journal Nature Climate Change, the researchers say that projections from one of the leading models, known as CESM2, …

weiter lesenUniversity of Michigan: Neue Klimamodelle geben Klimasensitivität zu hoch an

Was lässt die Temperaturen in Europa zappeln? Die Entschlüsselung der natürlichen Klimavariabilität

Pressemitteilung des Instituts für Hydrographie, Geoökologie und Klimawissenschaften (IFHGK) vom 17.5.2020: ———- Was lässt die Temperaturen in Europa zappeln? Die Entschlüsselung der natürlichen Klimavariabilität Das Klima in Europa hat sich in den letzten 150 Jahren um anderthalb Grad erwärmt, daran herrscht kein Zweifel. Allerdings verlief dieser Temperaturanstieg nicht geradlinig, sondern ist durch ein hohes Maß an natürlicher Klimavariabilität geprägt, wobei einige Jahre und Jahrzehnte ungewöhnlich warm oder kalt ausfielen. Es ist seit längerem bekannt, dass atlantische Klimazyklen das Klima in Europa maßgeblich beeinflussen. So werden die Sommertemperaturen vom 60-jährigen Zyklus der Atlantischen Multidekaden Oszillation (AMO) gesteuert. Die Wintertemperaturen sind hingegen …

weiter lesenWas lässt die Temperaturen in Europa zappeln? Die Entschlüsselung der natürlichen Klimavariabilität

Das sibirische Missverständnis: Dr. Melanie Bergmann für Auweiha Award 2020 nominiert

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere, das war die Dame, die Fahrgästen im Dezember 2019 ungebetene Vorträge über den Klimawandel in Regionalzügen hält. Wir berichteten über diesen schrägen Fall der „Klimanotstandserklärerin“. Es ist in etwa so wie im Seniorenheim im Advent, wenn alte Menschen im Rollstuhl in den Aufenthaltsraum geschoben werden und ein gefürchteter Kinderchor die Ohren der alten Menschen strapazieren darf. Man kann dem nicht entrinnen, egal ob im Zug oder im Altenheim, wobei alte Menschen ja oft wenigstens die Chance haben, das Hörgerät rauszunehmen. Nun hat die Biologin auf Twitter sturzbetroffen, aber immerhin korrekt mit Maske auf …

weiter lesenDas sibirische Missverständnis: Dr. Melanie Bergmann für Auweiha Award 2020 nominiert

Die Statistik und das statistische Bundesamt

Von Frank Bosse Wir beschäftigen uns an dieser Stelle fast ausschließlich mit Fragen zu Klima und Energie. Eins haben diese Gebiete aber gemeinsam mit der aktuellen Covid-19 Krise: Es ist sehr viel Statistik im Spiel. Damit lässt sich so ziemlich alles untersuchen, um zu erhellenden Antworten zu kommen. Ganz aktuell wurden wir konfrontiert mit solchen Meldungen: „Sterbezahlen 3% über dem Durchschnitt“. Es ging mal wieder etwas durch die Medienlandschaft. Die Original-Meldung findet sich hier. Viele Zahlen, Sätze wie dieser: „Die aktuelle Entwicklung der Sterbefallzahlen ist auffällig…“ suggerieren einen Zusammenhang zu Covid-19. Es ist die Rede von „Übersterblichkeit“, und es werden …

weiter lesenDie Statistik und das statistische Bundesamt