Siemens mit Quartalsverlust wegen Windkraft

Das schon einige Male beschriebene Paradoxon. Obwohl die Auftragsbücher voll sind, schreiben die Hersteller von Windkraftanlagen wie Siemens rote Zahlen. Die Tagesschau vermeldet: “Siemens hatte auf Siemens Energy wegen der schwachen Entwicklung 2,7 Milliarden Euro abschreiben müssen. Die Aktie von Siemens Energy war zwischen Januar und Juni um 40 Prozent gefallen. Dem Energietechnologie-Hersteller – der unabhängig ist und seit Ende 2020 an der Börse – macht die Krise seiner spanischen Tochtergesellschaft Siemens Gamesa zu schaffen. Der Windkraftanlagenhersteller schreibt trotz hoher Nachfrage hohe Verluste. Auf dem Markt herrscht aktuell ein starker Preiskampf, dazu kommen Managementfehler. Die auf Russland bezogenen Belastungen bezifferte …

weiter lesenSiemens mit Quartalsverlust wegen Windkraft

Als Jürgen Trittin Nordstream 2 verteidigte

Niemand bekommt fragwürdige Aussagen gern auf das Butterbrot. Beim Grünen Jürgen Trittin ist die Eiskugel, die die deutsche Energiewende einen deutschen Haushalt im Monat kosten soll, schon lange ein running gag – allerdings einer, der jeden Tag bitterer wird. Ein schönes weiteres Fundstück ist allerdings ein Spiegel-Interview mit Trittin aus dem Jahre 2018. Es mag Gründe geben, die die Pipeline Nordstream 2 rechtfertigen. Unter Trittins Mitwirken wurde ja bereits Nordstream 1 gebaut. Einer der Gründe könnte schlicht lauten: Die deutsche Energiewende kann ohne Gas, idealerweise sehr günstiges Gas, nicht wirklich funktionieren, wenn man den Weg des Ausstiegs aus Kohle und …

weiter lesenAls Jürgen Trittin Nordstream 2 verteidigte

Die Zukunft des Waldes…liegt im Ofen

Bei Wissen vor Acht erklärt Eckhard von Hirschhausen in 3 Minuten des Thema Wald und wie wichtig der Wald ist. Die Zukunft des Waldes liegt offenbar auch darin, verbrannt zu werden. Das erklärt von Hirschhausen jedenfalls bei ca. 01:45. Holz soll nämlich fossile Brennstoffe ersetzen. Holz als die neue Kohle aus dem Munde desjenigen, für den die Finnen ein Wunder der Natur sind, denn die halten auch Temperaturen jenseits der 40 Grad aus, wo doch Hirschhausen immer wieder davor warnt, dass sich das menschliche Eiweiß ab dieser Temperatur zersetzt. Wir berichteten über sein tragisches Missverständnis von Lufttemperatur und Körpertemperatur. Vielleicht …

weiter lesenDie Zukunft des Waldes…liegt im Ofen

Stresstest im La La Land

Stresstest im La La Land – So lautet der Titel eines Kommentars von Jochen Bittner in der Zeit (Bezahlartikel). Er setzt sich für den Wiedereinstieg Deutschlands in die Kernenergie ein. La La Land bezieht sich offenbar weniger auf den gleichnamigen Film (dort steht es für Los Angeles) sondern möglichweise auf den La La Punkt. Das ist der Zeitpunkt, wo man einen Liedtext nicht mehr mitsingen kann, weil man den Text nicht weiterweiß. Überbrückt wird es dann gern mit La La. Das passt sehr gut zur Situation in Deutschland in Sachen Energieversorgung. Bittners Kommentar steht im krassen Widerspruch zu anderen Artikeln …

weiter lesenStresstest im La La Land

Expedition zu den antarktischen Seen auf dem Amery Eisschelf

Leserpost von Susanne Klug: Uns macht akut die zunehmende Schallbelastung bei Tieffrequenzen und Infraschall und deren gesundheitlichen Auswirkungen zu schaffen. Diese müssten dringend geklärt und diskutiert werden. Es sind nicht nur Erneuerbare Energien-Anlagen ursächlich, aber zu einem großen Teil, der ja noch massiv zuwachsen soll. Wir haben eine Petition zum Thema beim Bundestag eingereicht, weil die mittlerweile großflächige Schallbelastung aus unserer Sicht nicht mehr nur regional zu lösen ist. Die Petition ist aktuell veröffentlicht zur Mitzeichnung und Diskussion bis zum 09.08.2022. Hier der Petitionstext und die Begründung: Mit der Petition werden Maßnahmen gegen tieffrequenten Schall und Infraschall gefordert. Begründung: Immer …

weiter lesenExpedition zu den antarktischen Seen auf dem Amery Eisschelf

Kein Vorbild mehr: Ausland realisiert Deutschlands Energiekatastrophe

Der Tagesspiegel am 13.7.2022: Berliner SPD-Chef Saleh kritisiert Wirtschaftsminister: „Habeck will Kostenexplosionen von bis zu 500 Prozent auf Verbraucher abwälzen“ Wirtschaftsminister Habeck warne nur, statt zu handeln, sagt Saleh. Der Bund müsse arme Menschen mit Mehreinnahmen stützen. Kritik kommt auch aus Brandenburg. Weiterlesen +++ Daily Mail am 14.7.2022: Think it’s hot now? How Britain roasted in TEN-WEEK heatwave during summer of ’76: Temperatures hit 36C, criminal trials came to a halt, towns were plagued by swarms of insects and water was rationed as country faced worst drought in 250 years –In the summer of 1976, there were 15 consecutive days that …

weiter lesenKein Vorbild mehr: Ausland realisiert Deutschlands Energiekatastrophe

Die Bedrohung Deutschlands durch den Ökosozialismus

Werner Köppen schreibt auf seiner Webplattform regelmäßig über die Energiewende. Sein neuester Beitrag ist soeben online gegangen. Hier ein Auszug: # Die Gasknappheit und die Inflation sind hausgemacht und beginnen deutlich vor dem Einmarsch Russlands.# Die Regierung lehnt alle technischen Alternativlösungen zur Gasknappheit ab und verlangt dagegen Verzicht von der Bevölkerung.# Das Ziel dieser Politik ist die Bevölkerung auf ein und nur ein Ziel auszurichten: Sich einzuschränken, um den Klimawandel zu stoppen Seit der Einführung der Webseite „Klima-die große Transformation“ ist auf die Bedrohung der Gesellschaft durch den Ökosozialismus hingewiesen und seine Entwicklung in Deutschland während der letzten Jahre beschrieben …

weiter lesenDie Bedrohung Deutschlands durch den Ökosozialismus

Wie der Schwarzstorch über Pfingsten verschwand

Wer ist der größte Feind der Grünen? Offenbar nicht andere Parteien mit denen die Grünen im politischen Wettstreit stehen, sondern Tiere. Ganz besonders Vögel scheinen ein ernstzunehmender Gegner zu sein, der bei der Umsetzung Grüner Politik im Wege steht und dort speziell der Schwarzstorch. Anders ist es kaum zu erklären, was wir jetzt bei Riff-Reporter lesen können. Es ist ein Interview mit Rainer Borcherding, demjenigen Grünen, der aus der Heimat von Robert Habeck stammt und der jetzt sein Amt aus Protest gegen die Pläne der Grünen aufgegeben hat. Was mag in den Köpfen von Robert Habeck und seinem Staatssekretär Giegold …

weiter lesenWie der Schwarzstorch über Pfingsten verschwand

Die Zukunft des Autos

“Während wir Gasnotfallpläne schmieden, exportieren wir massenweise Erdgas nach Polen” Ein Video von Nachdenkseiten betrachtet den Gastransit von Deutschland nach Polen und macht erstaunliche Entdeckungen. Offenbar sind die Speicher in Polen voll, weil Deutschland Gas nach Polen lieferte. “Die Warnungen der Bundesnetzagentur vor einem „Gasnotstand“ im kommenden Winter sind schrill, aber leider auch gerechtfertigt. Wenn Deutschland seine Sanktionspolitik nicht überdenkt, wird das Gas im Winter nicht nur extrem teuer, sondern gar physisch knapp. Umso unverständlicher ist es, dass Deutschland gleichzeitig horrende Mengen an Erdgas an Polen exportiert, dass die deutschen Gaslieferungen als Teil seines Konzepts, vollkommen unabhängig von russischem Gas …

weiter lesenDie Zukunft des Autos

Sparen, koste es, was es wolle

Nicht nur der Wirtschaftsminister Habeck ruft die Bürger zum Sparen auf, auch Hamburgs Umweltsenator Kerstan von den Grünen macht es laut Welt. 20% Gas sollen die Bürger ab Juli einsparen. Der Grund sind die gedrosselten Gaslieferungen aus Russland. Vielleicht sollte irgendjemand dem Senator mitteilen, dass Gas im Sommer in Privathaushalten in erster Linie für die Warmwasserbereitung dient. Das macht aber nur einen Bruchteil des Bedarfs von Heizsystemen aus. Immerhin sollte man erwähnen, dass es noch nicht lange her ist, dass Kerstan das Aus für ein relativ neues Kohlekraftwerk bejubelte. Das sind Kraftwerke, die dafür sorgen könnten, das weniger Gas zur …

weiter lesenSparen, koste es, was es wolle

Auf dem Holzweg

In Schweden sollen die Türme für Windkraftanlagen aus Holz gebaut werden. Das berichtet die taz. “Gelernt haben die Windturmbauer von den KonstrukteurInnen von bis zu 85 Meter hohen Holzhochhäusern, mit denen die nordischen Staaten mittlerweile zu den führenden Ländern im Holzhochbau gehören. Die Segmente der Modvion-Türme sind nicht eckig, sondern rund und bestehen aus Furnierschichtholz (Laminated veneer lumber, LVL), das aus nordischem ­Tannenholz hergestellt wird. Dieser sehr feste und formstabile Werkstoff ist nicht nur dem Vollholz, sondern auch Stahl in vielerlei Hinsicht überlegen. Selbst wenn Stahl einmal ausschließlich aus grünem Wasserstoff hergestellt werden wird, würde Windenergie mit Stahltürmen nie klimaneutral …

weiter lesenAuf dem Holzweg

Hilfe, es brennt!

Es ist ein jährlich wiederkehrendes Ritual. Jedes Jahr im Sommer, wenn es langte Zeit kein Regen gegeben hat und unvernünftige Menschen Wälder anzünden, sei es aus Vorsatz oder Fahrlässigkeit, kommt eine Lösung ins Spiel. Diese Lösung lautet Windräder. (Abbildung: Screenshot Twitter) Zum aktuellen Waldbrand in Treuenbrietzen in Brandenburg passiert natürlich genau das. Nun, wer ganz genau hinsieht wird feststellen, dass erneut eine Waldfläche brannte, die zuvor einige Jahrzehnte als Truppenübungsplatz diente. Solche Flächen lassen sich nicht einfach löschen, weil sich die Feuerwehrleute in ernste Gefahren begeben. Überall liegen Reste von Munition herum. Das Feuer hat also leichtes Spiel, wenn nur …

weiter lesenHilfe, es brennt!

Globale Energiewende stagniert

Das berichten verschiedene Medien. Sie berufen sich dabei auf einen Report des Thinktanks REN21. Vereinfacht gesagt steigt der weltweite Energiebedarf schneller als der Ausbau der Erneuerbaren Energien oder zu mindestens so schnell, dass die Zuwächse sich in der Gesamtbilanz nur marginal wiederfinden. Da ist z. B. die taz: “Läppische zwei Prozentpunkte Zuwachs in einem ganzen Jahrzehnt: Der globale Energiebedarf wurde 2020 immer noch nur zu 12,6 Prozent von erneuerbaren Energien gedeckt. Im Jahr 2009 waren es 10,6 Prozent gewesen. Das bilanziert der Thinktank REN21 in einem Bericht, den die En­er­gie­ex­per­t:in­nen am Mittwoch vorstellten. Demnach geht es zwar beim Ausbau von …

weiter lesenGlobale Energiewende stagniert

Wissen, das beste Mittel gegen “Klimaangst”

Die 10 Euro im Monat für ein Digital-Abo der Welt können gut investiertes Geld sein. Man erhält aktuell damit Zugriff auf ein Interview mit Lennart Bengtson. Lennart Bengtsson, Jahrgang 1935, leitete zwei der wichtigsten Klimainstitute: Von 1981 bis 1990 war er Direktor des European Centre for Medium-Range Weather Forecasts in England, danach Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg. Der Wissenschaftler geht davon aus, dass der Klimawandel aufgrund von Treibhausgasen in 100 Jahren kein Thema mehr sein wird. WELT: Was macht Sie optimistisch, dass der Klimawandel gebremst werden kann? Bengtsson: Signifikanter wissenschaftlicher Fortschritt und zuverlässigere Wettervorhersagen und besseres Verständnis des …

weiter lesenWissen, das beste Mittel gegen “Klimaangst”

Kenia verschrottet bisher ungenutzte Windkraftanlage

Nein, Eure Kinder sind nicht dem Untergang geweiht. So könnte man einen Meinungsartikel aus der New York Times übersetzen. Geschrieben hat ihn Ezra Klein. Es geht um das Klima und den Weltuntergang. “But that, and not apocalypse, is the most likely path we’re on. This, strange as it is to say, is progress. As Zeke Hausfather, a climate scientist, notes, many credible estimates from a decade ago put us on track for the average global temperature to increase 4 or even 5 degrees Celsius from preindustrial levels by 2100. That would be cataclysmic. But the falling cost of clean energy …

weiter lesenKenia verschrottet bisher ungenutzte Windkraftanlage