In Mittenwald wurden die Winter in den letzten 30 Jahren immer kälter

Von Josef Kowatsch und Sebastian Lüning

Auch wenn dieser Winter bisher recht mild verlief, ist das noch lange kein Zeichen für eine Klimakatastrophe, weder bei uns, noch in den Alpen. Es kommt darauf an, was die Wetterstationen dort über einen längeren Zeitraum messen. Eine Klimaeinheit sind 30 Jahre. Aber nicht alle Stationen sind tauglich, sondern nur solche, die außerhalb der Siedlungen und Städte die Temperaturen aufzeichnen.

Eine solche ist die DWD-Station Mittenwald auf 981m Höhe in den Buckelwiesen, also außerhalb des Ortes. Es ist damit eindeutig eine wärmeinselarme Station, das Thermometer erhält die täglichen Temperaturen vom Wetter und nicht irgendwelche Zusatzwärme aus dem Ort. Die österreichische Grenze ist in unmittelbarer Nähe. Winter sind die drei Monate Dezember/Januar/Februar. Wir fragen uns somit: Wie verhalten sich die Wintertemperaturen dieser drei Monate während der letzten 60 Jahre bei der DWD-Station Mittenwald?

Der Temperatur-Verlauf über diesen langen Zeitraum ist überraschend, die Wetterstation zeigt überhaupt keinen Wintertemperaturanstieg. Es fällt weiter auf, dass man die 62 Jahre in 2 Teile aufteilen kann, von 1958 bis 1988 erfolgte eine Wintererwärmung, weil die Anfangsjahre der Grafik mit sehr kalten Wintern in den Alpen starteten, was durchaus der Erfahrung der älteren Bürger vor Ort entspricht. Die 2. Hälfte der Grafik zeigt ein deutliches Abkühlen des Winters in der Mittenwalder-Umgebung:

Was könnte die seltsame Dynamik der Wintertemperaturen in Mittenwald wohl antreiben?

Die Wintertemperaturen in Mitteleuropa hängen zu einem gewichtigen Teil an der Nordatlantischen Oszillation (NAO). Und deren Handschrift sehen wir auch in Mittenwald. Vergleichen Sie den Verlauf: In den 1960er Jahren waren die Winter besonders kalt, als die NAO stark negative Werte annahm. In den 1990er Jahren waren die Winter in Mittenwald wärmer, als die NAO in die positive wechselte. Die meist kalten Winter Anfang des Millenniums fallen wieder mit einem NAO-Abstieg zusammen. Die warmen Winter um 2015 ereigneten sich während einer NAO-Spitze. Noch Fragen?

Abbildungsquelle: By Delorme. Originally created by Marsupilami; updated with 2015-2017 data and produced with R code by Delorme – Data source : Hurrell, James & National Center for Atmospheric Research Staff Hurrell North Atlantic Oscillation (NAO) Index (station-based) / Hosted data / „DJFM North Atlantic Oscillation Index (Station-Based) „, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9386514