Wenn Messdaten nicht zu den Modellen passen, müssen die Messdaten halt angepasst werden

Von Jan Deichmohle Mit auf ihren Simulationsmodellen beruhenden Simulationsergebnissen (die unbearbeiteten Rohdaten freilich widersprechen), betreiben klimaaktivistische Forscher gerade ein ganz großes Ding. Ihre Modelle sind darauf angelegt, die behauptete Tendenz zu zeigen. In den letzten Wochen lief eine große Welle an, die befürchten läßt, daß sie in einem großen Rundumschlag nichtaktivistische, also wissenschaftliche, Forschung endgültig abräumen, und von Politikern ein noch radikaleres Vorgehen durch Angstmachmeldungen erzwingen wollen. Quelle: Hamburger Bidlungsserver. Schauen wir uns zunächst den Stand der klassischen Forschung an, bevor AktivistInnen Universitäten und andere Institutionen überrollten, wie sie es in verschiedenen Bereichen, darunter auch der Klimaforschung, getan haben. «Das … Wenn Messdaten nicht zu den Modellen passen, müssen die Messdaten halt angepasst werden weiterlesen