Buchankündigung: Unerwünschte Wahrheiten

Unerwünschte Wahrheiten: Was Sie über den Klimawandel wissen sollten von Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning Aus der Buchbeschreibung: Noch nie war es so warm wie heute – stimmt das? Wurden die Temperaturveränderungen der letzten Zeit tatsächlich allein von uns Menschen verursacht? Und welchen Einfluss haben die Aktivitätsschwankungen der Sonne? Fragen, die exemplarisch für die 50 Themenbereiche stehen, die die Autoren in diesem Buch behandeln. Naturkatastrophen der letzten 150 Jahre werden in einen klimahistorischen Kontext von Jahrtausenden gestellt. Dabei zeigt sich, dass die vereinfachende Darstellung in den Medien den komplexen Zusammenhängen nicht gerecht wird und zu Angst und Verunsicherung führt. Eine …

weiter lesenBuchankündigung: Unerwünschte Wahrheiten

Der längste Tag

Die Solarbranche jubelt. Der sogenannte Solar-Deckel soll nun verschwinden. Damit wäre der Weg frei zu noch mehr Strom durch Sonne, allerdings auch zu noch mehr Subventionen. Gewerbliche wie private Strom-Verbraucher werden das in zukünftigen Stromrechnungen zu spüren bekommen. Am Ende des Tages muss irgendjemand die Zeche zahlen. Stromerzeugung aus Sonnenenergie ist zweifelsohne eine saubere Quelle, und wenn wir den Worten von Professor Volker Quaschning glauben dürfen, dann wird es nun in Kürze Hundertausende von neuen Jobs geben. Ob diese Prognose aufgeht, wird sich zeigen. Der Verbrauch an Landschaft ist bei Solar deutlich geringer als bei Windkraftanlagen. Günstig ist sicherlich auch, …

weiter lesenDer längste Tag

Information für Michael Odenwald: Michael Mann ist kein Aerosolforscher!

Michael Odenwald wartet im Weather Channel mit einer interessanten These auf. Seiner Meinung nach liegt die Wetteranomalie, die sich gerade mit hohen Temperaturen in Teilen von Sibirien bemerkbar macht, am verringerten Ausstoß von Aerosolen. Durch die Corona-Epidemie ist der Ausstoß an kühlenden Schwefel-Aerosolen weltweit gesunken – weniger Produktion, weniger Verkehr. Kann das sein? Bei Odenwald muss man etwas genauer hinschauen, denn man kennt ihn bereits aus dem Focus, wo seine klimaalarmistischen Stücke legendär sind. Und so geht leider auch der Corona-Aerosol-These schnell die Luft aus. Odenwald zitiert den berühmt-berüchtigten Hockey-Stick-Erfinder Michael Mann, dass die Aerosole in den letzten Jahrzehnten 0,4°C …

weiter lesenInformation für Michael Odenwald: Michael Mann ist kein Aerosolforscher!

Expertin für solaren Einfluss auf Klima wird Wissenschaftliche Direktorin des GEOMAR

Pressemitteilung des GEOMAR vom 11.5.2020: — Führungswechsel am GEOMAR – Prof. Dr. Katja Matthes wird erste Wissenschaftliche Direktorin des GEOMAR Das Kuratorium des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel bestellte die Meteorologin Prof. Dr. Katja Matthes einstimmig zur neuen Wissenschaftlichen Direktorin des GEOMAR. Professorin Katja Matthes (44) tritt zum 1. Oktober die Nachfolge von Professor Peter Herzig an, der nach 16 erfolgreichen Jahren in den Ruhestand geht. Katja Matthes kam 2012 als Professorin für Meteorologie an die Kieler Einrichtung. Die gebürtige Berlinerin studierte an der Freien Universität Berlin Meteorologie und war im Anschluss an ihre Promotion mehrere Jahre am renommierten National …

weiter lesenExpertin für solaren Einfluss auf Klima wird Wissenschaftliche Direktorin des GEOMAR

Westwind bestimmt Klima in Zentraleuropa schon seit 14,5 Millionen Jahre

Pressemitteilung vom Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen am 18.5.2020: ——- Vom Atlantik in die Alpen: Westwind bestimmt Klima in Zentraleuropa schon seit 14,5 Millionen Jahren Senckenberg-Wissenschaftler*innen haben das Klimaoptimum des mittleren Miozäns in Zentraleuropa vor 17 bis 14 Millionen Jahren untersucht. Am Ende dieser langen Warmzeit kam es zu einer globalen Abkühlung die an Land erheblich schneller und dramatischer ablief als im Ozean. Das berichtet das Team aktuell im Fachjournal „Scientific Reports“ der Nature-Gruppe. Zeitgleich etablierte sich in Zentraleuropa ein Niederschlagsmuster, das dem heutigen entspricht. Demzufolge wäre das vom Nordatlantik beeinflusste Westwindsystem bereits seitdem, und damit drei Millionen Jahre früher als …

weiter lesenWestwind bestimmt Klima in Zentraleuropa schon seit 14,5 Millionen Jahre

Wenn sich Lobbyisten als Klimaexperten ausgeben

Der unermüdliche Jörg Kachelmann: Diesmal fordert er einen Mindeststandard in Allgemeinbildung für Lobbyisten. Gemeint ist die Lobbyistin Simone Peter. Wie schon im Frühjahr als eine normale Sturmflut die deutschen Küsten traf und sie deshalb in Panik verfiel aber gleichzeitig über viel Windstrom frohlockte, ist es jetzt das Thema Sibirien. Das ist gerade eine beliebte Sau, die durchs Klima-Dorf getrieben wird. Nochmal zur Erinnerung. Sibirien ist fast 40 mal so groß wie Deutschland, es gibt nicht die Standardtemperatur für Sibirien, denn die Ausdehnung reicht von Kasachstan bis zum Nordpolarmeer und vom Ural bis an den Pazifik. Simone Peter beruft sich auf …

weiter lesenWenn sich Lobbyisten als Klimaexperten ausgeben

Der Glaube versetzt Berge

Manchmal macht der Glaube das tatsächlich, aber sehr oft weigern sich die Berge beharrlich selbst nach intensivem Wunsch versetzt zu werden. Solche Berge sind die Arten der Stromerzeugung, aktuell für Deutschland. Es wehte vom 16.06.2020 – 17.06.2020 nämlich kaum ein Lüftchen im Land. Electricity Map ermittelt am 17.06.2020 14:30 eine Einspeisung von 1,01 GW in Deutschland durch Windkraft. Das entspricht 1,66% der installierten Windenergie-Leistung und 1,47% der gesamten Elektrizität in Deutschland. Etwas günstiger sieht es für Solar aus, bewusst um die Mittagszeit gewählt, kommt die Sonne etwa 45% der installierten Leistung und so auf einen Anteil von ca. 32% an …

weiter lesenDer Glaube versetzt Berge

Ziel: Wind- und Sonnenenergie ohne Subventionen

Daniel Wetzel in der WELT zum Thema Wasserstoff und Märkte: „Wasserstoff sei der „Champagner“ unter den Energieträgern, finden Energiewende-Protagonisten der ersten Stunde: Der allwissende Staat soll die „Verschwendung“ des teuren Gutes durch Verbote und Kontingentierung verhindern. Was Verschwendung ist und was nicht, sollte jedoch besser der Markt entscheiden.“ +++ Lithium hat, was den Abbau angeht, keinen guten Ruf. Viele Fans von Elektromobilität schließen lieber die Augen, wenn es um die Folgen für die Umwelt beim Abbau des für Batterien wichtigen Rohstoffs geht. Für den Deutschlandfunk hatte 2019 übrigens Susanne Götze, die gerade als Fangirl der Energiewende fungiert, einen Beitrag über …

weiter lesenZiel: Wind- und Sonnenenergie ohne Subventionen

Studie: CO2 macht dumm

Dana Neumann am 24.12.2019 auf FutureZone.de: Der Klimawandel macht uns dumm – Studie zeigt Erschreckendes Der Klimawandel könnte uns mehr schaden, als wir vielleicht ahnen. Forscher glauben, dass uns eine „Verdummung“ der Menschheit bevorsteht. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man laut lachen. Die arme Frau Neumann. CO2 macht dumm. Also bitte nicht das Ausatmen vergessen. +++ Was kann man machen, wenn man berühmt ist, als Klimaretter öffentlich auftritt und trotzdem Privatjet fliegen möchte? Gar kein Problem, einfach weiterfliegen, denn man kann ja den CO2-Ausstoß einfach mit Geld kompensieren. Merke: Die von berühmten Leuten geforderten Einschränkungen zur Abwendung der …

weiter lesenStudie: CO2 macht dumm

Nordamerikanische Kältewellen werden aus den Tropen ferngesteuert

Die University of Reading lüftete am 27.12.2019 ein lange ungelöstes Rätsel. Was löst Kältewellen auf der Nordhalbkugel aus? Früher gab es Forscher (z.B. aus Potsdam), die hier das schrumpfende Meereis und einen schwächelnden Polarwirbel als Übeltäter vermuteten. Die Engländer kommen nun zu einem anderen Schluss: Die Ursache der Kältewellen liegt in den Tropen! Pressemitteilung der Uni Reading: Snowmageddon warnings in North America come from tropics more than Arctic stratosphere Winter weather patterns in North America are dictated by changes to the polar vortex winds high in the atmosphere, but the most significant cold snaps are more likely influenced by the …

weiter lesenNordamerikanische Kältewellen werden aus den Tropen ferngesteuert

Umgerüstetes Kohlekraftwerk soll jetzt Wald verbrennen

Am 02.05.2020 haben wir in diesem Blog über den Film Burned berichtet. In den USA wird auf Biomasse gesetzt. Allerdings werden dort nicht wie in Europa schnellwachsende Pflanzen zu Gas vergoren, man fällt dort Bäume, um diese dann in Kraftwerken zu verbrennen – gern zusammen mit anderen Dingen wie Autoreifen oder getränkte Eisenbahnschwellen. Das Thema ist deshalb heikel, weil es hier um pure Ideologie geht. Klimaorganisationen wie 350.org, die Fridays For Future (FFF) in den USA entsprechen, haben dieser Art der Stromgewinnung ihren Segen erteilt. Das prangert auch der Film Planet of the Humans von Michael Moore an. Und so …

weiter lesenUmgerüstetes Kohlekraftwerk soll jetzt Wald verbrennen

Dumm geflogen: BBC schickt Mitarbeiter zu Greta in Stockholm per Flugzeug

Egal, ob des Wahnsinns fette Beute oder einfach nur Pech beim Denken, bei den Nominierungen für den Auweiha Award wird nichts entschuldigt. Ein Twitter-Posting von Luisa Neubauer hat jetzt berechtigterweise die wenig schmeichelhafte Auszeichnung erhalten. Wer immer dachte, zum Thema Rassismus wäre schon alles Irre gesagt, der darf sich getäuscht fühlen. Jetzt kommt der Buntstift, der alte Rassist, ins Spiel. Ja, richtig gelesen. Wir sind Rassisten, weil wir im Kindergarten damals zum Ausmalen von Menschen vermutlich einen Stift in hellbraun oder gar schweinchenrosa benutzt haben. Unser Bildungssystem ist also „weiß“, was auch immer das in einem mitteleuropäischen Land heißt. Was …

weiter lesenDumm geflogen: BBC schickt Mitarbeiter zu Greta in Stockholm per Flugzeug

Problem Dunkelflaute: Wer zahlt die doppelte Infrastruktur?

„Viel Wind, Sonne und Corona geben der Kohle den Gnadenstoß.“ Das twittert Susanne Götze vom Spiegel. Sie ist die Autorin des Buches „Die Klimaschmutzlobby“. Es passt ganz gut, dass der SPIEGEL sich gerade von der Meinungsvielfalt verabschiedet hat und nun nach dem Motto agiert, das nur noch das ist, was sein soll. Frau Götze ist ein schönes Beispiel dafür wie es nun beim Spiegel laufen soll. Nun, in dem Artikel geht es glücklicherweise etwas differenzierter zu, denn es ist z. T. ein Interview. Jedenfalls scheint Frau Götze Frank Peter von der Agentur Agora Energiewende einige Fragen gestellt zu haben. In …

weiter lesenProblem Dunkelflaute: Wer zahlt die doppelte Infrastruktur?

Causa Lamia Messari-Becker

Stromreport ist eine Webseite, mit der man einen Stromanbieter und seine Preise ermitteln kann. Die Seite wartet in der Einleitung mit interessanten Zahlen auf: „Der durchschnittliche Strompreis für Privathaushalte ist seit der Jahrtausendwende von 13,94 auf 30,43 Cent pro Kilowattstunde in 2019 gestiegen. Dies entspricht einer Steigerung von 118% beziehungsweise 6% pro Jahr. In diesen 30,43 Cent sind die Kosten für Stromerzeugung, Transport und alle Steuern und Abgaben enthalten.“ „Obwohl die Umlagen 2019 gesunken sind und auch die Netzentgelte in einigen Teilen der Bundesrepublik nachgegeben haben, zogen die Energiekosten für Millionen Stromkunden erneut an. In diesem Jahr erhöhten bereits 403 …

weiter lesenCausa Lamia Messari-Becker

Innerdeutscher Luftverkehr hat einen Anteil von 0,007 Prozent an globalen CO2-Gesamtemissionen

Der ARD Meteorologe Sven Plöger fordert laut Welt, dass ein Flug von Hamburg nach München 900 Euro kosten sollte. Es wäre seiner Rechnung nach das Äquivalent zum Kilometerpreis eines Taxis, nämlich ca. 1,50 Euro. Ob dann allerdings weniger Flüge für eine Entlastung beim CO2 sorgen, steht auf einem anderen Blatt. Der Corona-Shutdown der letzten Wochen mit nur noch sehr wenigen Flügen hatte keine spürbaren CO2 Auswirkungen bisher. Der Anteil des Flugverkehrs weltweit an den CO2-Emissionen beträgt 2,8%, wovon der innerdeutsche Flugverkehr wiederum lediglich 0,26% ausmacht. Bezogen auf die gesamten CO2-Emissionen weltweit in allen Bereichen, hat der innerdeutsche Luftverkehr einen Anteil …

weiter lesenInnerdeutscher Luftverkehr hat einen Anteil von 0,007 Prozent an globalen CO2-Gesamtemissionen