McKinsey: Millionenschwere Beratung von der Bundeswehr bis hin zum Klima

Werner Köppen befasst kritisch sich auf seiner Webseite „Klima – Die große Transformation“ mit einer neuen Studie von McKinsey zur Klimaneutralität 2045. Hier ein Auszug aus Köppens spannender Analyse: Der Autor hat in seiner beruflichen Tätigkeit mit Consultants wie McKinsey zusammengearbeitet. Diese Berater zeichnen sich durch hervorragende Kompetenz und analytische Fähigkeiten aus und……. sind sehr teuer. Sie agieren als „facilitator“, d. h. die Ergebnisse der Studien sind präzise, oft quantitative Argumentationshilfen, die es dem Auftraggeber erlauben,  seine Geschäftsidee überzeugend darzustellen. So ist auch die Studie „ Deutschland Net-Zero“ exzellent und professionell gemacht. Sie ist einerseits eine Argumentationshilfe, um den Bürger …

weiter lesenMcKinsey: Millionenschwere Beratung von der Bundeswehr bis hin zum Klima

Klimaschutz: Bauer gibt seinen Kühen Holzkohle zu fressen

Doppelte Standards gehören zur Klimadiskussionen irgendwie dazu. Umweltschützer ziehen mal wieder die Karte Bundesverfassungsgericht, um sich gegen die ihrer Meinung nach unrechtmäßige Verwendung von Teakholz bei der Renovierung der Gorch Fock zu wenden. Dieses sein aus Urwäldern in Mynamar und nach Ansicht von einem Aktionsbündnis illegal geschlagen worden. Der Spiegel berichtete. Erstaunlicherweise sind die gleichen Organisationen aber sehr still, wenn es um Balsaholz geht, welches massenhaft für Windkraftrotoren gebraucht wird. Der Anbau dieses schnellwachsenden Holzes zerstört wertvolle Biotope in Südamerika. Gute und schlechte Bäume, das Thema hatten wir hier schon diverse Male. Die schlechten sind die, die Windkraftanlagen im Wege …

weiter lesenKlimaschutz: Bauer gibt seinen Kühen Holzkohle zu fressen

Das arktische Meereis … mehr oder weniger Ausdehnung?

von Dr. Hans-J. Dammschneider, IFHGK Bei KS wird am 29.9.2021 notiert: „Auf der Internetseite des ´Meereisportals´, verantwortet vom Alfred-Wegner-Institut für Polar- und Meeresforschung und der Universität Bremen, schlängelt sich die dicke rote Linie, die die von Satelliten gemessene Eisausdehnung des laufenden Jahres anzeigt, mit deutlichem Abstand über allen dort aufgeführten bunten Linien der letzten Jahre. Demnach zählt 2021 zu den drei Jahren dieser Dekade mit der größten Ausdehnung des Meereises.“ Abb. 1 : Meereis-Ausdehnung Arktis, Jahre 2007 bis 2021, nach MEEREISPORTAL.DE Auch Georg Etscheit schreibt am 21.9.2021 in ACHGUT : „In diesem Jahr wurde mitnichten ein neuer Schrumpfrekord des Meereises der …

weiter lesenDas arktische Meereis … mehr oder weniger Ausdehnung?

Elon Musk kritisiert den deutschen Atomausstieg

Eine Videoempfehlung für diejenigen, die einen Netflix Account haben. Thorium ist eine Dokumentation, die das Thema Flüssigsalzreaktoren beschreibt. Der Erzähler des Films ist Alvin Weinberg, der, da er bereits 2006 verstorben ist, hier als gezeichnete Figur dargestellt ist. Wer glaubt, dass Flüssigsalzreaktoren eine brandneue Erfindung ist, wird sicherlich etwas staunen, was Weinberg über die Anfänge der Forschung zum Besten gibt. Die Dokumentation beschreibt auch den Einfluss des Militärs Uran statt Thorium für Kern-Reaktoren zu verwenden. Es ging um waffenfähiges Plutonium. Dafür nahm man auch eine geringere Sicherheit in Kauf. Es kommen auch ausgesprochene Atomenergie-Kritiker zu Wort.  Die Dokumentation ist also …

weiter lesenElon Musk kritisiert den deutschen Atomausstieg

Grünes Arabien

Alex Reichmuth hat im Nebelspalter zwei ganz hervorragende Artikel zu den Schwächen von Klimamodellen veröffentlicht. Teil 1: Weltklimarat: Die Klimamodelle überschätzen die Erwärmung Die Klimamodelle, die dem neuesten Bericht des IPCC zugrunde liegen, überschätzen die Erderwärmung deutlich. Damit haben sich diese Modelle als untauglich erwiesen. Doch der Weltklimarat hat es verpasst, die Öffentlichkeit über das Versagen zu informieren (Klimamodelle Teil 1). Weiterlesen im Nebelspalter. Teil 2: Erderwärmung: Das Elend mit den Klimamodellen Die Wissenschaft stützt sich bei ihren Prognosen zum Klimawandel massgeblich auf Computersimulationen ab. Doch diese sind mit vielen Problemen behaftet. Ihre Zuverlässigkeit ist eng begrenzt. Die Modelle eignen …

weiter lesenGrünes Arabien

Das Geomar und die Klimaalarm-Kinderbücher

Fritz Vahrenholt nahm am „Wirtschaftstag Sachsen 2021, Radebeul – CDU Wirtschaftsrat“ teil. Seinen Vortrag können Sie ab Minute 1h 04 min 40 sek anschauen: +++ Alex Reichmuth am 27.9.2021 im Nebelspalter: Überall in Europa: Die Strompreise gehen durch die Decke In ganz Europa kostet Elektrizität immer mehr. Die Ursachen sind die kriselnde Gasversorgung und die höheren Abgeltungen für CO₂-Emissionen. Die gestiegenen Strompreise könnten ein Vorgeschmack auf das sein, was mit der Umsetzung der Klimapolitik droht. Weiterlesen im Nebelspalter +++ FDP am 21.9.2021: Emissionshandel ist das beste Klimaschutz-Konzept Die FDP hat mit dem CO2-Deckel das effizienteste und wirksamste Klimaschutzprogramm aller Parteien. …

weiter lesenDas Geomar und die Klimaalarm-Kinderbücher

Österreichische Polizei rüstet sich für überregionalen Netzzusammenbruch

Roland Tichy begrüßte Ende September 2021 zur Sendung „Tichys Ausblick“ Fritz Vahrenholt, den Politiker und Unternehmer Albert Duin und den Kraftwerksexperten Frank Hennig. Hier gehts zum Video der Sendung. +++ Kurz vor der Bundestagswahl 2021 haben wir hier über einen Enkeltrick berichtet, bei dem Enkel ihre Großeltern moralisch zwingen, im Sinne der Enkel (vor allem grün) zu wählen. Ein Leser hat daraufhin im Kontaktformular von wir-stimmen-zusammen.de eine Nachricht hinterlassen: Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, danke für die tiefen Einblicke auf der Seite in Grafiken und Zusammenstellungen und all die vielen Argumente. Ich bin Wissenschaftler – tatsächlich – und …

weiter lesenÖsterreichische Polizei rüstet sich für überregionalen Netzzusammenbruch

Kaperte Fridays For Future eine ZDF-Redaktion?

Als der Stern im September 2020 eine komplette Ausgabe durch Fridays For Future (FFF) Aktivisten gestalten ließ, da wurde das immerhin transparent gemacht. Die Aktion bekam Kritik, weil eine Trennung von Journalismus und Aktivismus nicht mehr erkennbar war, es verschmolz. Hans-Joachim Friedrichs, ARD-Journalistenlegende, hätte sich vermutlich mit Grauen abgewendet, hätte er das noch erlebt. Eigentlich hätte die ZDF-Sendung Frontal so eine Transparenz auch gebraucht. Wer die Sendung vom 28.09.2021 gesehen hatte, der konnte den eigenen Augen kaum trauen. Es ging ausschließlich um das Klima und jeder, wirklich jeder der Beiträge gab sich betont aktivistisch inkl. der Anmoderation. Aufgabe von Journalisten …

weiter lesenKaperte Fridays For Future eine ZDF-Redaktion?

Net-Zero Deutschland – Anmerkung zur McKinsey-Studie

Von: Gastautor Hier im Blog wurde am 20.09.2021 auf eine kürzlich veröffentlichte McKinsey-Studie hingewiesen. Ergänzend dazu hier ein Auszug aus einer McKinsey-Pressemitteilung zur verwendeten Studien-Methodik, der besondere Beachtung geschenkt werden sollte: Methodik Die MGI-Studie stützt sich auf das am häufigsten verwendete und von Experten überprüfte Ensemble von Klimamodellen, um die Wahrscheinlichkeiten relevanter Klimaereignisse abzuschätzen und die möglichen Auswirkungen dieser Ereignisse zu untersuchen. Das Woods Hole Research Center (WHRC) erstellte für die Studie einen Großteil der wissenschaftlichen Analysen zu physikalischen Klimagefahren. Das methodische Design und die Ergebnisse wurden von hochrangigen Wissenschaftlern des Environmental Change Institute der Universität Oxford unabhängig überprüft, um …

weiter lesenNet-Zero Deutschland – Anmerkung zur McKinsey-Studie

Netflix: Drosseln in Delaware können die Schwere der Hurrikansaison vorhersagen

Im Vereinigten Königreich geht das Benzin aus. Grund sind u. a. zu wenig LKW-Fahrer, durch den Brexit haben viele LKW-Fahrer aus der EU das Land verlassen. Die Versorgung der Tankstellen ist dadurch unterbrochen. Wer glaubt, dass es mit einem Elektroauto einfacher ist, der wird derzeit in Groß Britannien enttäuscht. 9 Stunden am Tag sind Ladezeile in Ermangelung von Strom nicht nutzbar. The Times berichtete. +++ Ein Hungerstreik ist kein Argument. Das findet Snorre Martens Björkson in einem Gastartikel bei Achgut. +++ Wie umweltschädlich sind Photovoltaikanlagen? Die Tagesschau hat es untersucht. Es geht in erster Linie um das Recycling. +++ Die …

weiter lesenNetflix: Drosseln in Delaware können die Schwere der Hurrikansaison vorhersagen

Erstwähler: How dare they!?

So hatten wir nicht gewettet, werden sich einige Protagonisten nach der Bundestagswahl wohl gedacht haben. Trotz Enkelbriefe und Freitagsdemonstrationen hat es für die Grünen nur zu 14,7% bei der Bundestagswahl gereicht. Im Frühjahr war die Partei bei 28% in den Umfragen und es sah so aus, als wenn die Grünen die Juniorpartner frei wählen könnten. Dann kam der Wahlkampf, das Buch, der Lebenslauf usw… Was aber offenbar sehr viele überrascht, war das Abschneiden der FDP bei den Erstwählern. Dort lag die FDP nämlich bei 23 Prozent und damit auf Platz 1. (Abbildung: Screenshot BR24) Nach der Beschimpfung von ”Letztwählern”, die …

weiter lesenErstwähler: How dare they!?

Nach der Wahl ist vor der Wahl

Max von Tölzer rechnet vor, was die Forderung nach 2% der Fläche von Deutschland für Windkraft bedeutet: “Bei einer Landesfläche Deutschlands von 357.386 Quadratkilometern sind zwei Prozent nach Adam Riese immerhin 7.148 Quadratkilometer. Wieviel ist das? Am leichtesten kann man es durch den Vergleich mit bekannten Flächen abschätzen, z.B. –13 mal die Fläche des Bodensees (540  km2) –8 mal die Stadtfläche vom Berlin (891,8 km2) –2,78 mal die Fläche des Saarlands (2.570 km2) –Und immerhin noch 34% der Fläche des Bundeslands Hessen (Fläche 21.115 km2)” Weiterlesen hier. +++ Tech For Future hat die Vollkosten bei der Stromproduktion pro kWh ermittelt. …

weiter lesenNach der Wahl ist vor der Wahl