Eine Mehrheit der Deutschen für Kernenergienutzung über den April 2023 hinaus

Ein sehr ausführliches Interview hat Axel Bojanowski von der Welt mit dem Blog Blingbling geführt. Es geht dabei um die Debatte, ganz speziell beim Thema Klimawandel aber auch um Gut und Böse. “Kannst Du einmal konkretisieren: Was wissen wir wirklich sicher über den Klimawandel? Zunächst einmal: Man kann sich bei komplexen Phänomenen nie wirklich sicher sein. Wenn man genau hinsieht, entdeckt man immer Probleme. Sehr überzeugend aber ist bisher dargelegt worden, dass menschengemachte Treibhausgase die Erderwärmung beitragen. Das ist höchst wahrscheinlich bis sicher. Die Belege dafür sind sehr gut. Darauf aufbauend ist ziemlich sicher, dass das Eis schmilzt und der …

weiter lesenEine Mehrheit der Deutschen für Kernenergienutzung über den April 2023 hinaus

Gebt das Hanf frei!

Im Jahre 2012 bastelte der Entertainer Stefan Raab aus einem Zitat des kürzlich verstorbenen Grünen Politikers Christian Ströbele einen formidablen Reggae Song. Ströbele hatte seinerzeit sicherlich etwas ganz anderes gemeint als das, was man jetzt mit Hanf anfangen könnte. Es wird tatsächlich ein Einsatz von Hanf als Stromspeicher erforscht. Batterien auf Hanfbasis könnten eine höhere Speicherdicht haben und möglicherweise auch schneller geladen werden können. “Ein bekanntes Problem bei Lithium-Schwefel-Batterien ist, dass sich die Kathode beim Laden und Entladen ausdehnt und wieder zusammenzieht und dadurch beschädigt wird. Außerdem wandern während des Batteriebetriebs Polysulfide, das sind kettenförmige Moleküle aus Lithium und Schwefel, …

weiter lesenGebt das Hanf frei!

Der Grüne Filter

Wenn es stimmt, was die Zeit in Sachen Meinungsäußerung bei Twitter schreibt, dann wirft das ein ganz schlechtes Licht auf die Grünen. Die Partei postete auf Twitter zum Thema Kernenergie, konnte aber offensichtlich die Reaktionen der Leser nicht ertragen. Antworten wurden einfach ausgeblendet. “Nachdem die Grünen-Parteizentrale dieses Zitat auf Twitter gepostet hatte, hagelte es Widerspruch. „Nouripour hat Unrecht“, schrieb die Kernkraft-Expertin Anna Vero Wendland unter den Grünen-Tweet. „Einige wenige französische Anlagen waren wegen Wassertemperaturen gedrosselt. Die restlichen sind revisions- und reparaturbedingt vom Netz. Selbst an seinem schlechtesten Tag hat Atom-Frankreich eine 3x bessere Klimabilanz als Atomausstiegs-Deutschland.“ Dazu postete Wendland Grafiken …

weiter lesenDer Grüne Filter

AKW-Betreiber erteilt Reservebetrieb von Isar 2 Absage

Wer berät den Wirtschaftsminister Robert Habeck? Diese Frage kann man sich durchaus immer wieder stellen, wenn man die Stellungnahme des Betreibers des Kernkraftwerkes Isar 2 liest. Beim Bayerischen Rundfunkt heißt es dazu: “Nach BR-Informationen hatte PreussenElektra schon im August angekündigt, dass ein flexibles Anheben oder Drosseln der Leistung nicht mehr möglich sei. Das gelte umso mehr, wenn die Anlage komplett heruntergefahren werden solle. Dann nämlich sei mit den eingeschränkten Möglichkeiten des Reaktorkerns ein Wiederanfahren im fortgeschrittenen Streckbetrieb nicht machbar – und schon gar nicht kurzfristig innerhalb einer Woche. Ein Wiederanfahren mit einem Kern im Streckbetrieb wird dem Schreiben zufolge in …

weiter lesenAKW-Betreiber erteilt Reservebetrieb von Isar 2 Absage

Robert Habeck, die Grünen und die Energiekrise – Ein Offenbarungseid

Ein Drama in mehreren Akten aber in sehr kurzer Zeit, welches sich in einer Talkshow in der ARD abspielte. Wer sich die Maischberger Sendung vom 06.09.2022 ansah, konnte bzw. musste mitansehen, wie sich der Wirtschaftsminister innerhalb weniger Minuten selbst demontierte. Die Welt hat sich die Sendung angesehen. Es geht hier nicht darum, ob ein Wirtschaftsminister sattelfest ist in Insolvenzrecht, sondern um grundlegende Defizite im Begreifen von Zusammenhängen. Ein Sommerurlaub einer Bäckerei ist etwas anders als die zwangsweise Schließung wegen explodierender Energiepreise. (Abbildung: Screenshot ARD-Mediathek) “Maischberger lässt Habeck nicht von der Angel und fragt konkret nach: „Rechnen Sie mit einer Insolvenzwelle …

weiter lesenRobert Habeck, die Grünen und die Energiekrise – Ein Offenbarungseid

Fritz Vahrenholt: Die Deindustrialisierung hat begonnen

Von Fritz Vahrenholt Sehr geehrte Damen und Herren, bevor wir auf die Deindustrialisierung Deutschlands zu sprechen kommen, die auf Grund der grossen Energiekrise beginnt, werfen wir einen Blick auf die Temperaturentwicklung. Die Abweichung der globalen Temperatur vom 30-jährigen Mittel der satellitengestützten Messungen der University of Alabama (UAH) ist im August 2022  gegenüber dem Juli von 0,36 Grad auf 0,28 Grad Celsius gefallen. Die Seitwärtsbewegung der Temperatur seit sieben Jahren setzt sich fort. Auch wenn in Deutschland der Eindruck erweckt wurde, dass der aussergewöhnlich sonnenreiche und warme Sommer 2022 ein Indiz für die Klimaerwärmung sen, muss man sich die globale Entwicklung …

weiter lesenFritz Vahrenholt: Die Deindustrialisierung hat begonnen

Wozu auf Experten hören?

Die Entscheidung von Wirtschaftsminister Habeck, zwei der drei deutschen Kernkraftwerke ab 2023 in die kalte Reserve zu schicken und eines ganz abzuschalten verwundert doch sehr. Geradezu gespenstisch der Moment bei der Pressekonferenz zum Stresstest, als der Sprecher des Netzbetreibers Amprion – Hendrick Neumann – eigentlich sehr eindeutig etwas zu der Situation sagte: „In keinem der 3 Szenarien reicht das in DEU verfügbare Potential aus, um Netzsicherheit zu gewährleisten. Mit den 3 AKW können Lastunterdeckungen weitestgehend vermieden werden.“ (Abbildung: Screenshot Phoenix.de) Hendrik Neumann benennt die Lastunterdeckung ganz klar. Sie ist auch in allen Szenarien enthalten. Habeck handelt hier also eindeutig gegen …

weiter lesenWozu auf Experten hören?

E-Autos bitte nicht aufladen!

E-Autos bitte nicht aufladen! Es ist kein Scherz, was die FAZ da berichtet. Die Kalifornier müssen Strom sparen, das betrifft auch E-Autos. “Es werden in allen Landesteilen Temperaturen um die 40 Grad erwartet. Am höchsten ist der Strombedarf zwischen 16 und 21 Uhr. In diesen Stunden sind die Kalifornier dringend aufgefordert, Strom zu sparen, indem sie die Klimaanlagen erst bei Temperaturen oberhalb von 26 Grad anspringen lassen, Trockner, Wasch- und Spülmaschinen nicht anwerfen und die Elektroautos nicht aufladen. Vor wenigen Tagen noch hatte der Bundesstaat den Verkauf von Neuwagen mit Verbrennermotor vom Jahr 2035 verboten und zugleich einen Zeitablaufplan für …

weiter lesenE-Autos bitte nicht aufladen!

Holz ist das neue Klopapier

Die Deutsche Energieagentur macht sich Gedanken, wie ein Wasserstoffnetz in der Zukunft aussehen und vor allem finanziert werden könnte. “Ausgangspunkt des dena-Vorschlags: Bund und Netzbetreiber bekennen sich zum beschleunigten Aufbau eines überregionalen Wasserstoffnetzes auf der Fernleitungsebene. Die Netzbetreiber erhalten den Auftrag, dieses Netz sowohl durch Neubau als auch durch die Umrüstung bestehender Erdgasleitungen zu errichten. Die Investitionsrisiken der Anfangsphase werden über ein Amortisationskonto abgesichert, in welchem Anfangsverluste und erste Einnahmen verrechnet und zu einem Stichjahr (zum Beispiel 2035) verrechnet werden. Den Rahmen liefert eine szenariobasierte Infrastruktur-Planung im Einklang mit den Klimazielen und in Rückkopplung mit der Bundesnetzagentur. Die Wasserstoffnetzbetreiber unterwerfen …

weiter lesenHolz ist das neue Klopapier

Illusorische Energiewende – Wir leben nicht von Sonne und Wind allein

Vielleicht lohnt es sich die Wochenendausgabe der FAZ, die FAS dieses Wochenende zu kaufen. Man kann sich den Artikel mit dem o. g. Titel, um den es hier geht, auch als Abonnent digital ansehen. Die Wissenschaftler Wetzel, Thees und Beckmann haben Zweifel an den Plänen der Ampel. Sie plädieren dafür, alles Erdenkliche einzusetzen, damit Deutschland einerseits genügend Strom hat und andererseits seine Emissionen bei der Gewinnung von Strom reduziert. Zum Thema Ausbau der Windkraft heißt es dort: “Die Ampel will viel mehr Windräder an Land bauen als bisher, vor allem ab dem Jahr 2025. Michael Beckmann, Professor für Energieverfahrenstechnik an …

weiter lesenIllusorische Energiewende – Wir leben nicht von Sonne und Wind allein

Wie nah darf es denn sein? Windkraftanlage in Ihrer Nähe!

Von Dr. Rainer Link Nun bin ich durchaus ein Freund der „Erneuerbaren Energien“, aber man darf dabei die Realität nicht aus den Augen verlieren!! Die Bundesregierung plant die Energieerzeugung in der Zukunft nur noch durch erneuerbare Energieträger zu ersetzen. Zu diesen gehören Wasserkraft, Biomasse, Solarenergie und Windenergie. Insbesondere die beiden letzteren sollen die Hauptlast tragen. Dies gilt nicht nur für die Netto-Stromerzeugung, sondern den gesamten Primärenergieverbrauch. Letzterer umfasst die Netto-Stromerzeugung sowie fossile Energie für Haushalte, Industrie, Landwirtschaft, Verkehr. Im Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft „bdew“ oder in „statista“ findet man die folgenden Angaben für Deutschland 2020/2021 (ca. Werte). Nettostromerzeugung/Primärenergieverbrauch = …

weiter lesenWie nah darf es denn sein? Windkraftanlage in Ihrer Nähe!

Als Sven Plöger um den Faktor 10 daneben lag

(Abbildung: Screenshot ARD-Mediathek) Eigentlich ist so ein Faktencheck, wie die ARD-Sendung “Hart Aber Fair” im Nachgang anbietet, eine gute Sache. Schnell sind in eine Diskussionsrunde Dinge gesagt, die nicht immer stimmen müssen. So geschehen in der Sendung vom Montag, den 29.08.2022 (wir berichteten), als sich der Studiogast und ARD-Meteorologe Sven Plöger zu den Kosten russischer Gasimporte äußerte. “Sven Plöger sagt, zwischen 2015 und 2020 habe Deutschland jährlich 88 Milliarden Euro für russisches Gas ausgegeben. Schaut man sich die Zahlen des Bundeswirtschaftsministeriums an, liegen die Zahlen, die Sven Plöger nennt, deutlich zu hoch. In einer Antwort auf eine Anfrage des Fraktionsvorsitzenden …

weiter lesenAls Sven Plöger um den Faktor 10 daneben lag

September 2022: Mit einem Klimalockdown Start in die Klimadiktatur

Von Werner Köppen Im Juli 2022 kündigt das Wirtschaftsministerium zwei Pakete an, die den Deutschen verbindliche Vorschriften machen, wie sie Energie zu sparen haben. Eine staatliche Energiepolizei soll die Einhaltung der Verordnungen überwachen. Auf dieser Webseite wurde fortlaufend gezeigt, dass die Zerstörung der deutschen Energiesicherheit unter Angela Merkel begonnen und von der Ampel-Regierung fortgesetzt wurde. Am 24. August 2022 wurde der Entwurf von der Ampelregierung beschlossen. (8.14). Für Deutschland lebenswichtige Zeit wird von der Politik vergeudet. Während die grüne Regierung keine Zeit verliert, Sparverordnungen auf den Weg zu bringen, wird die Entscheidung über einen Streckbetrieb der 3 aktuell noch in …

weiter lesenSeptember 2022: Mit einem Klimalockdown Start in die Klimadiktatur