Kein verfrühter Frühlingsbeginn: Seit 35 Jahren blüht die Hamburger Forsythie immer später

Von Josef Kowatsch und Sebastian Lüning

Der Frühling beginnt, wenn die Forsythie blüht, und zwar in der Innenstadt von Hamburg auf der Lombardsbrücke. Zumindest der gefühlte Frühling. Obwohl eine Innenstadt immer wärmer ist als die Umgebung, eignet sich der Standort an der Alster gut, da er im 2 km Umkreis seit 40 Jahren wenig wärmende bauliche Veränderungen erfahren hat. Hamburg wächst seitdem nach außen, was natürlich auch zu mehr Wärme in der Innenstadt führt, aber der Einfluss ist nicht so groß wie wenn sich um den direkten Standort Forsythie weitere wärmende bauliche Veränderungen dazugesellt hätten. Somit sind die Blühdaten dieses Hamburger Strauches an der Lombardsbrücke ein relativ guter Vergleichsstandort über die letzten 40 Jahre.

Angesichts des Klimawandels und der dramatischen Medienberichterstattung wäre ein stetig früherer Frühlingsbeginn zu erwarten. Aber stimmt das auch? Am 7. März 2020 ist es nun wieder passiert, der Forsythienstrauch hat geblüht. Das offizielle Resultat für 2020 des Beobachters Jens Iska-Holtz: Blühtermin (wegen des Schaltjahres) 67 Tage seit Jahresbeginn. Über die letzten 40 Jahre ergibt sich nun folgende Grafik:

Abb. 1: Auf der X-Achse sind die Jahre seit 1981 aufgetragen, auf der Y-Achse der Blühtermin, gemessen in Tagen nach Jahresbeginn (1. Januar)

Die Grafik der Blühtermine des Hamburger Forsythienstrauches an der Alster ist über die letzten 40 Jahre ziemlich ausgeglichen. Der Schnitt liegt bei 79 Tage seit Jahresbeginn. Der Grafik zeigt auch, dass der Blühtermin 2020 kein Frührekord ist, trotz des milden Winters. Frühere Blühtermine liegen schon länger zurück. Trotz starker Zunahme der CO2-Konzentrationen in den letzten 40 Jahren können wir keine Tendenz zu einem verfrühten Blühbeginn am Hamburger Forsythienstrauch, dem DWD-Indikatorstrauch für den Frühlingsbeginn feststellen.

Klimaeinheit 30 Jahre

Wir nehmen als Betrachtungszeitraum nun die kleinste Klimaeinheit, also die letzten 30 Jahre. In diesem Zeitraum sind die CO2-Konzentrationen um etwa 60 ppm weltweit gestiegen.

Abb 2: Blühtermin letzte 30 Jahre. Beachte: steigende Trendlinie heißt Verspätung. Zu Beginn der Betrachtung vor 30 Jahren blühten die Forsythien eher Ende Februar, der Blühtermin rückte immer weiter nach hinten in den März hinein. Die letzte Frühblüte war Ende Februar 2008

Wodurch ist die „Frühlingsverspätung“ innerhalb der letzten Klimaeinheit, also der letzten 30 Jahre in Deutschland zu erklären? Der Hauptgrund ist nicht Kohlendioxid. Dieses für die Fotosynthese lebensnotwendige Gas ist in den letzten 30 Jahren um etwa 60 ppm gestiegen und wirkt bestimmt anregend und beschleunigend auf den Frühlingsstart, aber die Temperaturen üben den größeren Einfluss aus. Und für die Forsythienblüte ist der Monat Februar entscheidend. Die entsprechende Grafik der Wetterstation Hamburg für den Monat Februar zeigt  bereits seit 1988 eine leichte, jedoch unbedeutende Abkühlung. Fallende Trendlinien bei den Temperaturgrafiken bedeutet in der Regel eine steigende Trendlinie=später bei den Blühterminen.

Abb. 3: Februartemperaturen Hamburg. Auch der Februar wurde in Hamburg  kälter. Wir haben die Originaldaten des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach verwendet.

Kommen wir zur Frage, seit welchem Jahr die Trendlinie in eine nach oben zeigende übergeht oder anders ausgedrückt, seit welchem Jahr verspätet sich die Forsythienblüte in der Hamburger Innenstadt? Ergebnis: Die Forsythienblüte hat sich in den letzten 35 Jahren um gut 1 Woche verspätet.

Abb. 4: Blühtermin letzte 35 Jahre. Seit 1986, also seit 35 Jahren zeigt die Forsythie, der DWD-Vorzeigestrauch für den Frühlingsbeginn in der Hamburger Innenstadt, eine Verspätung der Blüte um gut eine Woche. Der Grund der steigenden Trendlinie sind die warmen Februarmonate 1988/89/90 zu Beginn des Betrachtungszeitraumes.

Siehe auch unseren früheren Artikel: Eine unglaubliche Geschichte: Wikipedia und der Hamburger Forsythienstrauch

Forsythien-Artikelfoto: J. Kowatsch, Forsythie in Süddeutschland