Das „grüne Hobby“

Von Heinz Dähling Über Jahrtausende beschränkte sich die Nutzung von Energiequellen jenseits der Muskelkraft auf mechanische Energie aus strömender Luft und fließendem Wasser und chemische Energie aus nachwachsenden Quellen. Die Begrenztheit derer begrenzte dann auch die menschliche  Population, die über Jahrtausende kaum über eine Milliarde hinausging. Mitte des 19. Jahrhunderts besiedelten rund 1,5 Milliarden Bewohner die Erde. Erst mit der Nutzbarmachung fossiler Energiequellen, mit technischem  Fortschritt in den Industrieländern und der damit verbundenen Steigerung der Nahrungsmittelproduktion stieg die Weltbevölkerung sprunghaft an, bis Mitte des 20. Jahrhunderts auf 2,5 Milliarden. Das ist allerdings noch moderat im Vergleich zu der darauf folgenden … Das „grüne Hobby“ weiterlesen