Wissen, das beste Mittel gegen “Klimaangst”

Die 10 Euro im Monat für ein Digital-Abo der Welt können gut investiertes Geld sein. Man erhält aktuell damit Zugriff auf ein Interview mit Lennart Bengtson. Lennart Bengtsson, Jahrgang 1935, leitete zwei der wichtigsten Klimainstitute: Von 1981 bis 1990 war er Direktor des European Centre for Medium-Range Weather Forecasts in England, danach Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg. Der Wissenschaftler geht davon aus, dass der Klimawandel aufgrund von Treibhausgasen in 100 Jahren kein Thema mehr sein wird. WELT: Was macht Sie optimistisch, dass der Klimawandel gebremst werden kann? Bengtsson: Signifikanter wissenschaftlicher Fortschritt und zuverlässigere Wettervorhersagen und besseres Verständnis des …

weiter lesenWissen, das beste Mittel gegen “Klimaangst”

Luisa Neubauer rudert zurück

“Für Unternehmen ein Dilemma”. So lautet die Überschrift in der eher als links geltenden taz. Die Zeitung interviewte den Industrieforscher Tobias Fleiter. Und anders als die Aussagen der üblichen Verdächtigen (nur etwas sparen, mehr Windkraft und Wärmepumpen) erkennt Fleiter, dass Gas und Öl auch Rohstoffe sind. “Welche Branche kommt denn wie schnell weg vom Gas? Die Chemische Industrie steht sicher vor den größten Herausforderungen, weil sie Öl und Gas nicht nur als Energieträger, sondern auch als Rohstoffbasis verwendet. Die Papier- oder auch die Nahrungsmittelindustrie haben es leichter. Sie nutzen Gas, um Dampf für ihre Produktionsprozesse zu erzeugen und haben dafür …

weiter lesenLuisa Neubauer rudert zurück

Wie man eine Pipeline in die Luft jagt

Wie man eine Pipeline in die Luft jagt. So lautet der Titel eines Buches des radikalen Schweden Andreas Malm, ein Klima-Aktivist. Malm spricht sich für eine Eskalation beim Klima-Aktivismus aus. Das könnten auch Anschläge auf Kohleminen, Luxusyachten oder SUVs sein. Offenbar rechnet Malm damit, dass die Öffentlichkeit solche Anschläge billigt. Vermutlich wäre das Buch nicht wirklich bemerkt worden außerhalb der Klima-Aktivisten-Blase. Wenn da nicht Luisa Neubauer von Fridays For Future wäre, die auf Instagram mit dem o. g. Buchtitel kokettierte. (Abbildung: Screenshot Twitter) Es sei ja nur der Verweis auf ein Buch gewesen, meinte Neubauer lapidar. Ein Scherz sozusagen. Immerhin …

weiter lesenWie man eine Pipeline in die Luft jagt

Gaskrise: Einsparmöglichkeiten beim Duschen

Robert Habeck fährt schwere Geschütze auf. Es sind in diesem Fall keine schweren Waffen für die Ukraine gemeint, sondern die Maßnahmen, die der Wirtschaftsminister vorschlägt, damit Deutschland seinen Energieverbrauch senkt. Jetzt wird es eng für Wladimir Putin, denn Deutsche werden nun die Duschköpfe wechseln, kürzer Duschen und auch mal kaltes Wasser nutzen. (Abbildung: Screenshot www.ganz-einfach-energiesparen.de) Bei der Zeit geht es um die gleiche Sache. Da wird Habeck mit den Worten zitiert, dass man Putin nun gut eins auswischen kann. “Zudem könne man auch selbst profitieren: „Nicht nur Putin eins auswischen, sondern auch selbst besser dastehen“, sagte Habeck mit Blick auf …

weiter lesenGaskrise: Einsparmöglichkeiten beim Duschen

Spenden für das Blog

Liebe Leser, Das Kalte-Sonne-Blog berichtet seit Februar 2012 über den Klimawandel und die Energiewende. Wir klären auf, wo immer wir können und suchen den fachlichen Dialog. Gute Fakten und stichhaltige Argumente sind heute wichtiger denn je. Unsere Blogautoren stecken viel Zeit in die Erstellung der Beiträge. Wir werden angetrieben von der tiefen Überzeugung, dass sich die Klima- und Energiedebatte in einer dramatischen Schieflage befindet und unsere Hilfe benötigt. Gute Argumente sollten wichtiger sein als von außen geschürte Emotionen. Blog und Nachrichtensendung sind mit vielfältigen Kosten verbunden. Zeiteinsatz für Recherche, Texten, Videoschnitt, Redaktionsassistenz, Kosten der Webseite, Video-Technik, Software, Internet, Computerhardware, Spezialisten-Unterstützung …

weiter lesenSpenden für das Blog

Wärmeliebende Insekten profitieren regional vom Klimawandel

Werner Köppen bringt auf seiner Webseite zur Energiewende und Klimawandel einen neuen lesenswerten Beitrag mit mehreren spannenden Themen: 8.8. Die Energiekrise, Folge der grünen Energiepolitik 8.9. Das EU Ölembargo, eine Entscheidung gegen die Interessen Deutschlands 8.9.2 Folgen für Deutschland: Raffinerie Schwedt Brandenburg 8.9.3 EU Ölembargo: Die wirtschaftlichen Konsequenzen für Russland 8.10 Das „Osterpaket: Mit „Ökopatriotismus“ Deutschland zerstören 8.11 Ökostrom wird nie billig sein, auch nicht mit grünem Wasserstoff 8.12 Hans Werner Sinn: Deutsche Energiewende nur mit französischen Atomstrom 8.13 Kritische Fragen zur Energiewende: Offener Brief an Robert Habeck Hierzu schickt uns Werner Köppen die folgende Information: Das EU Ölembargo wurde nach anfänglichen Zögern …

weiter lesenWärmeliebende Insekten profitieren regional vom Klimawandel

DIW und BUND glänzen bei Phoenix – mit Unwissen

Eine illustre Runde, die Phönix da eingeladen hat zum Thema Kernenergie. Wie zu erwarten, wetterten die Gäste von Hirschhausen (DIW) und von Brook (BUND) gegen die Kernenergie. Das ist auch legitim, solange sie sich auf Fakten berufen. Aber genau die fehlten. Und exakt das monierte die ebenfalls eingeladenen Anna Veronika Wendland. Sowohl bei von Brook als auch bei von Hirschhausen hatte man daher das Gefühl, als wenn hier zwei Blinde über die Farben sprechen. Kein Wunder, dass Wendland gelegentlich aus dem Sattel ging, wenn mal wieder etwas nicht stimme. Sie ist zwar eigentlich Historikerin, hat sich aber vor allem technisches …

weiter lesenDIW und BUND glänzen bei Phoenix – mit Unwissen

Der Strohmann-König

Die Kunst des Widerlegens von Argumenten, die es so gar nicht gibt. Das nennt man Strohmann-Argumente. Ein wahrer Meister darin ist Gunter Erfurt, CEO des Unternehmens Meyer Burger. Meyer Burger stellt Anlagen her, die Solarmodule herstellen, allerdings auch Solar-Module selbst. Auf Twitter “räumt” Erfurt jetzt mit Narrativen auf, die es eigentlich gar nicht gibt. Einen Strohmann nach dem anderen stellt er auf, um die nach und nach irgendwie abzufackeln. Da wäre zum Beispiel die Behauptung: “Wir brauchen immer die gleiche Energieleistung, Tag und Nacht”. Ein ziemlicher Blödsinn, würde irgendjemand das tatsächlich so sagen. Es sagt auch niemand, allenfalls, dass auch …

weiter lesenDer Strohmann-König

Der Nabu ahnt was

Immerhin ein Naturschutzverband, der sich Gedanken um die Auswirkungen der Pläne der Bundesregierung zum Ausbau der Windkraft macht. Landschaftsschutzgebiete sollen zukünftig bei der Suche nach Flächen einbezogen werden. Das berichtet das Handelsblatt. “Der Umweltverband Nabu hat die Bundesregierung davor gewarnt, beim Ausbau der Windkraft Naturschutzstandards zu senken. Der Nabu nahm Bezug auf einen Entwurf des Umweltministeriums zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes. Der Entwurf plane Erleichterungen, um Ausnahmen vom Artenschutz zu erleichtern, kritisierte der Nabu am Mittwoch. „Das bedeutet, dass der Tod des einzelnen Tieres in Kauf genommen wird.“” Das vom Nabu angesprochene Tötungsverbot ist EU-Recht. Wie die Bundesregierung daran vorbeikommen will, …

weiter lesenDer Nabu ahnt was

Großangriff auf den Naturschutz

Laut Tagesschau will die Bundesregierung u. a. auch das Naturschutzgesetz ändern, um die Abstandsregeln von Windkraftanlagen zu ändern. “Die Bundesregierung will offenbar die Hürden für den Ausbau der Windenergie einreißen und dazu etwa die Abstandsregelungen der Länder für Windräder aushebeln. Mit dem neuen Gesetzespaket sollen rund zwei Prozent der Fläche Deutschlands für Windräder reserviert werden, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf den Gesetzentwurf berichtet. Um dies durchzusetzen, sollen demnach nicht nur das Planungs- und Baurecht, sondern auch das Naturschutz-Gesetz geändert werden. Zwar können die Abstandsregeln für Windräder zu Wohngebäuden dem Vorhaben zufolge zunächst in Kraft bleiben. Verfehlt ein Bundesland …

weiter lesenGroßangriff auf den Naturschutz

Reinhard Storz: Wo sich der IPCC nach meiner Meinung irrt und warum

Von Reinhard Storz Im aktuellen IPCC- Report Climate Change 2022 WG II sowie im zuvor veröffentlichten Report Climate Change 2021 WG I wird auf die Notwendigkeit verwiesen den Kohlendioxidausstoß in die Atmosphäre schnellstens auf „NET ZERO“ zu begrenzen und auch die Emission anderer Treibhausgase zu vermindern. Was bedeutet nun „NET ZERO“ im Gegensatz zu „Absolute Zero“? Es handelt sich bei „NET ZERO“ um diejenige Menge an CO2, bei deren Emission in die Atmosphäre die Temperatur durch CO2  , nach einer Einschwingzeit, nicht mehr ansteigen würde. Von IPCC findet man dazu die folgende Aussage: Carbon neutrality refers to net zero CO2 …

weiter lesenReinhard Storz: Wo sich der IPCC nach meiner Meinung irrt und warum

Kenia verschrottet bisher ungenutzte Windkraftanlage

Nein, Eure Kinder sind nicht dem Untergang geweiht. So könnte man einen Meinungsartikel aus der New York Times übersetzen. Geschrieben hat ihn Ezra Klein. Es geht um das Klima und den Weltuntergang. “But that, and not apocalypse, is the most likely path we’re on. This, strange as it is to say, is progress. As Zeke Hausfather, a climate scientist, notes, many credible estimates from a decade ago put us on track for the average global temperature to increase 4 or even 5 degrees Celsius from preindustrial levels by 2100. That would be cataclysmic. But the falling cost of clean energy …

weiter lesenKenia verschrottet bisher ungenutzte Windkraftanlage

Robert Habeck erneut auf Gas-Shopping-Tour

Woher kommt der Strom für all die E-Autos? Der Artikel aus der Wirtschaftswoche ist zwar schon ein Jahr alt, dürfte aber immer noch Gültigkeit haben. “Aber wie viel CO2 verursacht nun wirklich, wer nicht auf 100 Prozent Grünstrom ab 2045 oder später warten will und heute schon ein E-Auto kauft? Und um wie viel Strom für die E-Autos geht es? McKinsey hat berechnet, dass die durch die neuen EU-Ziele bis 2030 benötigten rund 65 Millionen E-Autos den jährlichen Strombedarf der EU gegenüber heute um vier Prozent steigen lassen werden. In Deutschlandbräuchte eine komplett elektrische Pkw Flotte von 47 Millionen Autos …

weiter lesenRobert Habeck erneut auf Gas-Shopping-Tour

Low Tech statt Wärmepumpe

In Aschersleben wird ein komplett anderes Konzept erprobt. Das berichtet die Welt in einem Bezahlartikel. Statt wassergeführter Heizsysteme sollen Solaranlagen und Infrarotheizungen sowie Boiler zum Einsatz kommen. Die Technik soll nur den Bruchteil von Wärmepumpen kosten. +++ Stichwort Wärmepumpe. Die Schweiz kämpft mit ähnlichen Problemen wie Deutschland: Fehlendes Material und fehlende Fachkräfte. Das berichtet der Nebelspalter in einem Bezahlartikel. +++ Wir bleiben in der Schweiz. Eine kleine Fliege behindert den Bau eines Wasserkraftwerks. Der Artikel ist ebenfalls beim Nebelspalter zu lesen. +++ Grüne Investments, die große Illusion. Arte mit einem 50 Minuten Beitrag über die Kunst des Greenwashings. Die Finanzwirtschaft …

weiter lesenLow Tech statt Wärmepumpe