Wieviel Windenergie lässt sich weltweit theoretisch gewinnen?

Helmholtz-Zentrum Berlin am 26.7.2021: Bleifreie Perowskit-Solarzellen – Wie Fluor-Additive die Qualität verbessern Zinnhalogenid-Perowskite gelten aktuell als beste Alternative zu den bleihaltigen Analogen, sind jedoch im Vergleich zu diesen noch deutlich weniger effizient und stabil. Nun hat ein Team um Prof. Antonio Abate aus dem HZB die chemischen Prozesse in der Perowskit-Vorläuferlösung und deren Fluoridchemie eingehend analysiert. Durch eine raffinierte Kombination von Messmethoden an BESSY II mit Kernspinresonanz konnten sie zeigen, dass Fluorid die Oxidation von Zinn verhindert, was zu einer homogeneren Filmbildung mit weniger Defekten führt und die Qualität der Halbleiterschicht erhöht. Weiterlesen beim Helmholtz-Zentrum Berlin. Siehe auch Bericht auf …

weiter lesenWieviel Windenergie lässt sich weltweit theoretisch gewinnen?

Solarstrom aus den Alpen: Ineffizient und teuer

Auf seiner Webseite „Klima – Die große Transformation“ beschreibt Werner Köppen eine Reihe großer Baustellen der Energiewende. Von der ausufernden Windkraft bis hin zur Solardachpflicht. Lesenswert. Am Ende wendet er sich an die Leser: Sie lieber Leser haben bis zu den Bundestagswahlen im September nur noch wenig Zeit zu versuchen diese unheilvolle Entwicklung teilweise abzuwenden. Ihre Entscheidung wird zweifellos dadurch erschwert, dass sich fast alle Parteien in ihrer grünen Radikalität zum Schaden des Bürgers gegenseitig überbieten. Es liegt an Ihnen diese Politik, die als absolut notwendig   für die Existenz zukünftiger Generationen erklärt wird, als großes Täuschungsmanöver zu entlarven. Zur Zeit …

weiter lesenSolarstrom aus den Alpen: Ineffizient und teuer

Geliefert wie bestellt

Hat Annalena Baerbock möglicherweise ihr komplettes Buch abgeschrieben? Der österreichische Plagiatsjäger Weber hat das Buch von Annalena Baerbock nun zu Ende analysiert. Sein Urteil ist vernichtend. Baerbock hat seinen Ergebnissen zufolge sogar beim politischen Gegner abgeschrieben. Was reitet eine Partei und ihre Vorsitzende, so ein Buch zu veröffentlichen, wenn es doch nach eigenen Aussagen bei der anstehenden Bundestagswahl um Alles geht? Weiterlesen bei Exxpress.at. Baerbock selbst vergleicht sich derweil in der New York Times mit Hillary Clinton. Auch sie stehe für Aufbruch. Die Politikerin, die ja nach eigener Aussage mehr vom Völkerrecht kommt, scheint die intellektuelle Transferleistung des Vergleichs nicht …

weiter lesenGeliefert wie bestellt

Tabu technischer Infraschall

Der Pragmaticus ist ein Fernsehmagazin der neuen Wissens-Print- und -Onlineplattform aus dem Hause Dietrich Mateschitz. Weltwoche-Chefredakteur Roger Köppel spricht mit den Experten Fritz Indra („Motorenpapst“), Gracia Brückmann (Mobilitätsforscherin), Fritz Vahrenholt (ehemaliger Umweltsenator) und Andreas Reinhardt (Vorsitzender BEÖ) zum Thema Elektromobilität. Abzurufen ist die Sendung hier. +++ In der Not frisst der Teufel Fliegen oder verheizt Kohle, weil die Gaspreise durch die Decke gehen. So geschieht es gerade im Vereinigten Königreich. Grund ist auch die windarme Zeit, die durch ein lange anhaltendes Hochdruckgebiet wenig Windstrom erbrachte. Der Telegraph (Bezahlschranke) berichtete. Boris Johnson wollte das Land zu einem Saudi-Arabien für Windstrom machen, …

weiter lesenTabu technischer Infraschall

Günstige Elektroautos für alle!

Nach Annalena Baerbock durfte nun auch Olaf Scholz von der SPD sich den Fragen von Zuschauern in der Wahlkampf-Arena in Lübeck in der Gollan-Werft bei der ARD stellen. Auch hier konnten Zuschauer im Publikum und zugeschaltet teilnehmen. Die Sendung ist in der ARD-Mediathek noch bis 07.09.2022 zu sehen. (Abbildung: Screenshot ARD-Mediathek) Wie erwartet ruhig, man könnte fast sagen einschläfernd, beantwortete Olaf Scholz die Publikumsfragen. Der SPD-Mann ist in etwa so aufregend wie der Blick in ein Aquarium mit Goldfischen, das auf 6 Grad Celsius heruntergekühlt wurde, aber, das ist halt seine Art. Er verspricht sich so eindeutig weniger häufig als …

weiter lesenGünstige Elektroautos für alle!

James Hansen und die kalte Sonne

Von Wolfgang Richter Sicher haben Sie schon vom Klimaforscher James Hansen gehört. Er war von 1981 bis 2013 Leiter des GISS der NASA und Professor an der Columbia University. Dass man bei uns aber so wenig über ihn hört oder liest hängt wohl damit zusammen, dass er mit Nachdruck die Position vertritt, dass zur Lösung der „Klimakrise“ unbedingt die Kernenergie notwendig sei. Er war es, der die anthropogene globale Erwärmung, wie es damals noch hieß, in die Politik gebracht hat. Auf Einladung des Senators Tim Wirth hielt er am 23.6.1988 eine Rede vor dem US-Senat, bei der er die globale …

weiter lesenJames Hansen und die kalte Sonne

Fritz Vahrenholts monatliche Sonnenkolumne

Pro. Dr. Fritz Vahrenholt

Hier schreibt Fritz Vahrenholt seine monatliche Kolumne. In allgemeinverständlicher Form berichtet er über neue Entwicklungen aus den Klimawissenschaften und von der Energiewende. +++ 6.9.2021 Sehr geehrte Damen und Herren, die klimapolitische Debatte in Deutschland entfernt sich immer mehr von den realen Sachverhalten, wie mir eine Diskussionsrunde in Phoenix am 27.8. gezeigt hat, an der ich teilnehmen durfte. Zunächst aber wie immer zur Temperaturkurve. Die Abweichung der globalen Mitteltemperatur der satellitengestützten Messungen vom Durchschnitt der Jahre 1991-2020 sank im August 2021 auf 0,17 Grad Celsius. Durch die seit 2020 stattfindende Abkühlung hat sich die durchschnittliche Temperaturerhöhung der UAH-Messreihe in den letzten …

weiter lesenFritz Vahrenholts monatliche Sonnenkolumne

Lokalrunde!

Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, war Gast in der Wahlkampfarena der ARD. Zuschauer vor Ort in der Lübecker Gollan-Werft und zugeschaltet konnten ihr Fragen stellen. Die Sendung ist noch bis 06.09.2022 in der ARD-Mediathek abrufbar. Lesenswert ist auch der Ticker beim Tagesspiegel. (Abbildung: Screenshot ARD Mediathek) Natürlich kam das Thema auch auf Energie. Zwei Zuschauer bissen sich an Baerbock allerdings die Zähne aus. Auf die konkrete Frage: Wer liefert den Strom in Zeiten von Dunkelflaute, antwortete Baerbock, dass wir noch mehr Grüne Stromquellen brauchen. Sie hat die Frage also offensichtlich nicht verstanden oder sie nur als Stichwort benutzt. Immerhin …

weiter lesenLokalrunde!

Doku „Mythos Klimakatastrophe“ jetzt auf Youtube

„Wir werden einen hohen Preis bezahlen“. Das sagte der ehemalige Präsident der Hamburger HafenCity Uni Walter Pelka in einem Interview mit der Welt. Das Interview steht hinter einer Bezahlschranke. Er meint damit den deutschen Weg beim Umbau der Energiewirtschaft. Wir haben in diesem Blog schon oft alle möglichen Rechnungen angestellt, wie viele Windkraftanlagen Deutschland bräuchte, um seinen Energiebedarf zu decken und damit ist nicht nur die Produktion von Strom gemeint. Pelka kommt in seiner Rechnung auf 480.000 Anlagen, also 16-mal mehr als jetzt im Betrieb sind. “Um den gesamten aktuellen Energieverbrauch der Sektoren Industrie und Gewerbe, Verkehr, Haushalte, Handel und …

weiter lesenDoku „Mythos Klimakatastrophe“ jetzt auf Youtube

Der Traum des Pharao als Rezept für die Lösung von Problemen bei der Energiewende

Von Reinhard Storz Was passierte vor Jahrtausenden in Ägypten?Wie die Bibel berichtet plagten den Pharao in Ägypten zwei sehr ähnliche Träume: Im ersten Traum steht er am Nil und sieben magere und sieben fette Kühe steigen aus dem Fluss. Dann fressen die sieben mageren Kühe die sieben fetten. Im zweiten Traum erscheinen sieben gute und sieben schlechte Ähren. Die sieben schlechten verschlingen die guten. Josef deutet den Traum so, dass man in Jahren mit Nahrungsüberschuss Vorsorge treffen soll für Jahre mit Nahrungsmangel. Der Pharao entscheidet das zu verwirklichen. So werden in 7 ertragreichen Jahren Nahrungsmittel gespeichert, die in den folgenden …

weiter lesenDer Traum des Pharao als Rezept für die Lösung von Problemen bei der Energiewende

Die Ägäis wird zum industriellen Windpark

Ausgezeichnete Doku, sehenswert: Schatten unter der Sonne – Windkraft in der Ägäis | Weltspiegel-Reportage In Griechenland sind während des Lockdowns und teils im Verborgenen Pläne für gigantische Windparks entwickelt oder umgesetzt worden. Mit der Folge, dass europäische Naturschutzgebiete und Kulturdenkmäler zerstört werden. +++ Bildzeitung am 14.8.2021: US-Klimabehörde: Juli war der weltweit heißeste Monat aller Zeiten Gerade erst hatte der Weltklimarat die Folgen der menschengemachten Erderwärmung drastischer als je zuvor dargestellt, da kommt die nächste Schreckensnachricht: Wie die US-Klimabehörde mitteilte, war der Juli weltweit der wärmste Monat aller Zeiten! Hier die entsprechende NOAA-Meldung. Aber stimmt das? Laut NASA GISS hat der …

weiter lesenDie Ägäis wird zum industriellen Windpark

Wie die Sonnenaktivität in Deutschland in den letzten vier Jahren Sonnenscheindauer und Temperaturniveau im Hochsommer geprägt hat

Von Dr. Ludger Laurenz Zusammenfassung Die Sonne durchläuft wie bei einem Uhrwerk alle 22 Jahre einen Aktivitätszyklus, der mit Wettertrends (Monats- oder Jahreswerten) korreliert und dafür sorgt, dass sich bestimmte Trends nach etwa 22 Jahren wiederholen. In Deutschland machen sich Schwankungen der Sonnenaktivität auf Wettertrends am stärksten in der Mitte des 22-jährigen Hale-Zyklus bemerkbar, in den Zyklusjahren 8 bis 12. Dazu zählen die Jahre 2018, 2019, 2020 und 2021. In den Zyklusjahren 8 bis 12 besteht in den Hochsommermonaten Juli/August eine enge Korrelation zwischen Sonnenaktivität, Sonnenscheindauer und Temperatur. Der Unterschied im Temperaturniveau zwischen dem sehr sonnigen und heißen Hochsommer 2018 …

weiter lesenWie die Sonnenaktivität in Deutschland in den letzten vier Jahren Sonnenscheindauer und Temperaturniveau im Hochsommer geprägt hat

Was nicht passt, wird passend gemacht!

Ob sich die Redaktion der WDR-Sendung Quarks den Film “Was nicht passt, wird passend gemacht” aus dem Jahr 2002 als Vorbild genommen hat? Es scheint fast so. Das WDR-Wissenschaftsmagazin untersucht “ganz wissenschaftlich” die Parteiprogramme in Sachen Klima, und macht dann ein Raking – dem Anschein nach. Der Überraschungssieger ist nämlich die FDP! Die Idee der FDP besteht in erster Linie aus dem CO2-Zertifikatehandel und zwar mit einer immer geringer werdenden Anzahl von Zertifikaten. Dadurch würde sich der Preis als Indikator der Knappheit erhöhen und CO2-reiche Energieverwendung wird immer teuer. Indirekt wird so ein Anreiz ausgeübt weniger CO2 zu erzeugen, weil …

weiter lesenWas nicht passt, wird passend gemacht!