Was bedeutet Energie für das unser menschliches Leben?

Von Reinhard Storz Einleitung Wenn ich lese oder höre wie Menschen sich zum Thema Energie äußern, beispielsweise dass Energie zu billig sei und viel teurer werden müsste, frage ich mich, ob diejenigen überhaupt wissen, worüber sie reden und was die Folgen einer massiven Energieverteuerung sein werden. Dieser Frage,  Den Folgen einer massiven Energieverteuerung, will ich im Folgenden nachgehen. Wozu braucht der Mensch Energie? Der Mensch braucht Energie zum Leben. Jede Zelle unseres Organismus verarbeitet Energie, die wir aus unseren Nahrungsmitteln gewinnen. Daneben brauchen wir beispielsweise Energie zum Heizen der Wohnung im Winter, zur Zubereitung unserer Nahrungsmittel wenn diese nicht nur …

weiter lesenWas bedeutet Energie für das unser menschliches Leben?

Folgen der Plantagenwirtschaft: Waldsterben durch Monokulturen

Am Dienstag den 20. Oktober 2020 stellt Fritz Vahrenholt in Daun in der Vulkaneifel unser neues Buch Unerwünschte Wahrheiten: Was Sie über den Klimawandel wissen sollten vor. Weitere Information gibt es auf volksfreund.de. +++ MrUnstoppable1964 illustriert in einem Youtube-Video ein Interview von Dieter Nuhr auf PHOENIX vom 25.09.2020 zum Thema Meinungsfreiheit: +++ Horst-Joachim Lüdecke besprach auf EIKE ein neues WoodForTrees-Video Tutorial, das Hilfestellung beim Online-Plotten globaler Temperaturdaten gibt: WoodForTrees, eine Empfehlung von Dr. Sebastian Lüning per Video Das eigene Recherchieren nach Klima-Daten ist für interessierte Laien schwierig. Wo findet man die Daten, und wie geht es dann weiter? Es kann …

weiter lesenFolgen der Plantagenwirtschaft: Waldsterben durch Monokulturen

Zahl der Naturkatastrophen steigt: Wegen Erdbeben

Am 12.10.2020 war Fritz Vahrenholt beim Fernsehsender RTF1 zu Gast und sprach über unser neues Buch Unerwünschte Wahrheiten: Was Sie über den Klimawandel wissen sollten. Die Klimastiftung CLINTEL brachte eine englischsprachige Übersicht zu unserem Buch: There is no emergency The verdict on CO2 and the industry associated with it has long been made: harmful, dangerous, to be stopped. It is always astonishing that people forget that CO2 is the building material of life and that, despite all the possible negative effects, food yields, such as wheat and rice, have increased by about 15% due to the increased CO2. Who can …

weiter lesenZahl der Naturkatastrophen steigt: Wegen Erdbeben

Fritz Vahrenholts monatliche Sonnenkolumne

Pro. Dr. Fritz Vahrenholt

Hier schreibt Fritz Vahrenholt seine monatliche Kolumne. In allgemeinverständlicher Form berichtet er über neue Entwicklungen aus den Klimawissenschaften – und natürlich von unserer lieben Sonne. 5.10.2020 Sehr geehrte Damen und Herren, Die globale Mitteltemperatur der satellitengestützten Messungen stieg im September überraschend an. Die Abweichung vom 30-jährigen Mittel (1981 bis 2010) betrug 0,57 Grad Celsius. Der Rückgang der Temperaturen auf der Erdoberfläche seit einigen Monaten scheint sich bei den Satellitenmessungen zwischen 0 und 12 km Höhe etwas länger hinzuziehen. Im Pazifik bildet sich eine deutliche La Nina Situation heraus, deren Abkühlung sich im Verlaufe der kommenden  Wintermonate mit hoher Wahrscheinlichkeit verstärken …

weiter lesenFritz Vahrenholts monatliche Sonnenkolumne

Ökostrom bald Frage der öffentlichen Sicherheit?

Ein Artikel in der NZZ portraitiert die Klimasekte, die nach wie vor glaubt, dass sie es schafft, die EU in weniger als 5 Jahren CO2 neutral zu machen. Extinction Rebellion – wie die Öko-Radikalen mit systematischem Rechtsbruch das Klima retten wollen. […] Gegründet wurde die radikale Bewegung 2018 von der heute 48-jährigen englischen Aktivistin Gail Bradbook und dem 54-jährigen Roger Hallam, einem walisischen Bio-Bauern und Akademiker. Die beiden sehen den Klimawandel als existenzielle Bedrohung – was eine Sanduhr als Emblem von Extinction Rebellion symbolisiert. Hallams Geschichte vom wochenlangen Regen in Wales (den es nach den Wetteraufzeichnungen aber nicht gab) und …

weiter lesenÖkostrom bald Frage der öffentlichen Sicherheit?

Dieter Nuhr: „Wir haben ein Problem mit Presseöffentlichkeit, Denunziation, Diffamierung und Etikettierung von Andersdenkenden.“

Das folgende 45-minütige Interview auf Phoenix mit Dieter Nuhr sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Mutig benennt er Kommunikationsprobleme, über die andere nur hinter vorgehaltener Hand flüstern: phoenix persönlich: Dieter Nuhr bei Alfred Schier Es stehe nicht gut um #Meinungsfreiheit und freie Debatte in Deutschland, meint Kabarettist #DieterNuhr in #phoenixpersönlich: „Wir haben ein Problem mit Presseöffentlichkeit, Denunziation, Diffamierung und Etikettierung von Andersdenkenden.“ Es gehe nicht darum, Argumente zu widerlegen, sondern um die „Vernichtung der Persönlichkeit.“ In der Sendung „phoenix persönlich“ spricht Alfred Schier mit dem Kabarettisten Dieter Nuhr über die Frage, wie es um die Meinungs- und Debattenkultur in Deutschland …

weiter lesenDieter Nuhr: „Wir haben ein Problem mit Presseöffentlichkeit, Denunziation, Diffamierung und Etikettierung von Andersdenkenden.“

Kritiker-Bashing beim Deutschlandfunk: Sophie, Volker und Jochem teilen aus

Der Deutschlandfunk hat über unser Buch Unerwünschte Wahrheiten: Was Sie über den Klimawandel wissen sollten berichtet. Vielen Dank dafür. DLF-Text und Hörfassung gibt es hier. Allerdings benutzt die Redakteurin Sophie Stigler darin recht unfeine Worte. So betitelt sie uns als „Klimafaktenleugner“. Bitter, wenn man bedenkt, dass das Buch überwiegend auf der begutachteten Fachliteratur aufgebaut ist. Konkret haben wir 2300 Fachpublikationen und andere Quellen zitiert, die man in transparenter Weise auf www.unerwuenschte-wahrheiten.de einsehen kann. An belegbaren Fakten mangelt es also in keiner Weise. Im Beitrag spielen dann Stigler und ihr Kollege Volker (Volker Mrasek) Klima-Pingpong: Sophie Stigler: […] Volker, was hat …

weiter lesenKritiker-Bashing beim Deutschlandfunk: Sophie, Volker und Jochem teilen aus

Umweltschutz, Klimawandel und Müllverbrennung

Von Reinhard Storz Wer die Überschrift liest wird sich fragen was diese 3 Themen miteinander zu tun haben. Der Frage werden wir jetzt nachgehen. Einleitung Aus Umweltschutzgründen soll Müll nach Möglichkeit vermieden werden, indem Abfall soweit möglich wiederverwertet, also einer neuen Nutzung zugeführt wird. Der Teil, der (noch) nicht wieder genutzt werden kann, muss möglichst schadlos entsorgt werden. Ein Blick in die Vergangenheit Schon vor dem 2. Weltkrieg gab es in Großstädten Müllverbrennungsanlagen. Als dann nach dem Krieg und dem Wiederaufbau der Wohlstand und damit verbunden die Müllmengen zunahmen, wurden große Mengen zu Mülldeponien gebracht. Diese waren waren häufig viele …

weiter lesenUmweltschutz, Klimawandel und Müllverbrennung

Fischer gegen Windkraftanlagen auf See

Wir erhalten weiterhin gutes Feedback zu unserem Buch Unerwünschte Wahrheiten: Was Sie über den Klimawandel wissen sollten. Immer wieder fragen uns Leser nach einem Stichwortverzeichnis, das aus Platzgründen im Buch nicht abgedruckt werden konnte. Hier nun die gute Nachricht: Wir haben auf www.unerwuenschte-wahrheiten.de nun ein Stichwortverzeichnis ergänzt, und zwar auf der Hauptseite unterhalb des klickbaren Inhaltsverzeichnisses. Falls Sie dort noch bestimmte Stichworte vermissen, sagen Sie uns gerne Bescheid, dann können wir die noch ergänzen. Kabinett-Online.de brachte am 8.10.2020 eine Buchbesprechung: Industriestandort Deutschland ist gefährdet – Buch von Fritz Vahrenholt Es gab mal eine Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, da gab …

weiter lesenFischer gegen Windkraftanlagen auf See

Nicht einmal den Namen des Autors konnte der MDR richtig schreiben

A, 10.10.2020 bracht der MDR Hörfunk ein Interview mit Fritz Vahrenholt zu unserem neuen Buch Unerwünschte Wahrheiten: Was Sie über den Klimawandel wissen sollten. Das 8-minütige Interview können Sie hier anhören. Das Interview wurde vom MDR-Redakteur Hanno Griess geführt. Der hatte das Buch aber offensichtlich gar nicht gelesen, denn aus dem Buch-Inhalt konnte er nichts anführen. Nicht einmal den Namen des Autors konnte er korrekt schreiben. Stattdessen unterstellt Griess den Autoren pauschal, dass sie krude Ideen vertreten würden. Diese Information hatte Griess übrigens von einem anonymen Wissenschaftler des Leibnitz Zentrums. Viel vager geht es nicht. Der Redakteur glaubt zudem ähnlich …

weiter lesenNicht einmal den Namen des Autors konnte der MDR richtig schreiben

Ökostrom und Smart-Meter

Von Reinhard Storz Einleitung Während sich jeder unter Ökostrom etwas vorstellen kann, ist das bei Smart-Meter wohl nicht der Fall. Daher folgt ein Auszug aus Wikipedia, in dem erklärt wird, auf was ich im folgenden Text eingehen werde: Intelligente Zähler (englisch smart meter) sind Gas-, Wasser- oder Stromzähler, die digital Daten empfangen und senden und dazu in ein Kommunikationsnetz (zur Fernübertragung) eingebunden sind. Head End System (HES) Das Head End System bindet die Smart Meter an das zentrale System an und ermöglicht es, die Funktionen der Smart Meter zentral zu verwalten und zu automatisieren. Unterstützte Funktionen sind zum Beispiel: –Automatisches …

weiter lesenÖkostrom und Smart-Meter

Elektropanzer soll das Klima schützen

Drei Nachrichten, die aus der Rubrik „nicht ganz ernst gemeint“ stammen. Wobei bei der ersten Nachricht, die Ernsthaftigkeit vermutlich doch gegeben ist. Es gibt nämlich jetzt einen Elektropanzer. Auch der Krieg soll offenbar klimafreundlich werden. Wer jetzt noch überlegt, ob im Gefechtsfeld hoffentlich immer genügend Ladestationen zur Verfügung stehen, dem sei gesagt, dass der E-Panzer auch einen Dieselmotor hat. Ähnlichkeiten mit den Offroad Auto von Tesla sind vermutlich rein zufällig. Weiterlesen bei Auto-Motor-und-Sport. Die NZZ Journalistin Tamara Wernli macht Youtube Videos. In einem aktuellen Video „Die Wahrheit über Klima-Aktivisten“ interviewt sie die Umweltaktivistin Paloma Flotte. Natürlich besteht Frau Flotte im …

weiter lesenElektropanzer soll das Klima schützen

Wie Energiemangel damals unser Leben bestimmte

Von Reinhard Storz Wenn heute junge Menschen gegen den Abbau von Kohle und für die Stilllegung von Kohlekraftwerken demonstrieren, erinnere ich mich an unser Leben im Winter 1946/47. Was die Träume dieser Demonstranten sind, möglichst schnell keinen Strom aus fossilen Brennstoffen zu erzeugen und sich stattdessen aus schwankenden Quellen wie Sonne und Wind versorgen zu lassen, bei denen es, ohne unendlich große Speicher die Billionen Euros kosten würden, zwangsweise zur Unterbrechung der Stromversorgung kommen würde, das verursacht bei mir Alpträume. Um das zu verstehen muss man die Situation kurz nach dem 2. Weltkrieg kennen, ich war damals 5 Jahre alt. …

weiter lesenWie Energiemangel damals unser Leben bestimmte

Arnold Vaatz fordert mehr Toleranz in der Klimadebatte

Arnold Vaatz hielt am 3. Oktober 2020 im sächsischen Landtag eine Rede zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit, in der er auch für für mehr Toleranz in der Klimadebatte warb. Auszug: Wenn in Klimafragen mit der Mehrheitsmeinung der Wissenschaftler argumentiert wird, denke ich an Kopernikus und Galilei, die mutterseelenallein ihre richtige Meinung vertraten; oder an die Denkschrift: „Hundert Autoren gegen Einstein“ von 1931. Mehrheitsmeinungen eignen sich, politische Streitfragen entscheiden. Die Wissenschaftsgeschichte zeigt sich hingegen ihre Begrenztheit. Die Wissenschaftsgeschichte liest sich geradezu als die Geschichte der Korrektur kollektiver Irrtümer. Der Kabarettist Dieter Nuhr hat kürzlich einen ähnlichen Gedanken auf die Webseite …

weiter lesenArnold Vaatz fordert mehr Toleranz in der Klimadebatte

Luisa, Greta, Adélaïde und Anuna schreiben einen Brief

Hatten Sie nicht auch schon einmal den Wunsch verspürt, die eine oder andere Behauptung zum Klimawandel selber nachzuprüfen? In einem neuen Video-Tutorial von Sebastian Lüning erfahren Sie mehr zur Webseite www.WoodForTrees.org, auf der Sie die globalen Temperaturdaten der letzten 150 Jahre mit ein paar Klicks selber online plotten können. Sie werden schnell sehen: Es ist kinderleicht. Ausgestattet mit ein paar Grundkenntnissen können Sie ab jetzt den Dingen selber auf den Grund gehen. Viel Spaß beim Ausprobieren. Falls Ihnen dieses Video gefällt, abonnieren Sie doch den Youtubekanal „Klimawandel Crashkurs„. Klicken Sie hierzu auf der Youtube-Seite des Videos auf „Abonnieren“. Dann werden …

weiter lesenLuisa, Greta, Adélaïde und Anuna schreiben einen Brief