Adaption an Klimawandel macht’s möglich: Maisernte in den USA steigt weiter an

Die Population der südafrikanischen Pinguine schrumpft. Experten sind sich einig, dass dies vor allem auf Überfischung zurückzuführen ist. Die BBC erklärte ihren Zuschauern jedoch, dass auch der Klimawandel maßgeblich beteiligt sei. Ein Zuschauer Paul Homewood entdeckte den Klimaalarm und beschwerte sich bei der BBC. Die schickte zunächst einen nichtssagenden Antwortbrief. Darauf wandte sich der Zuschauer an die nächsthöhergestellte Beschwerdestelle und bekam Recht.

Ein schönes Beispiel dafür, dass Beschwerden Sinn machen, wenn man sachlich und hartnäckig bleibt. Tun Sie es Homewood nach. Anregungen können Sie auf unserer Seite „Um Antwort wird gebeten“ finden.

———————–

Die Maisernte in den USA steigert sich von Jahr zu Jahr, und das obwohl sich das Klima doch eigentlich stetig verschlechtern soll. Wissenschaftler sind dem Enigma nachgegangen. Sie fanden Unglaubliches: Die Landwirte haben sich einfach an die wechselnden Bedingungen angepasst. Das Zauberwort lautet „Adaption“. Das macht Hoffnung. Nachzulesen auf WUWT.

———————–

Was ist für die Menschheit günstiger? Adaption oder eine radikale Umstellung des aktuellen Wirtschaftssystem? Bjorn Lomborg und Jordan Peterson diskutieren:

———————–

Noch ein Video, diesmal ein Vortrag zum Thema „Climate Science and the Myths of Renewable Energy“ von Steve Goreham: